Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tag 1 beim Sepang Test: Hier Video-Highlights anschauen!

Tag 1 beim Sepang Test: Hier Video-Highlights anschauen!

Der Repsol Honda Pilot war der Schnellste am Eröffnungstag des offiziellen Tests in Malaysia und schloss mit einer Rundenzeit ab, die nur vier Zehntel vor dem Zweiten Jorge Lorenzo war. Valentino Rossi war mit seiner heilenden Schulter 12.

Casey Stoners Entwicklung auf der Repsol Honda RC212V ging bei schnellem Tempo am Dienstag weiter, denn der australische Fahrer krönte die Zeitentabelle am ersten Tag des offiziellen MotoGP-Tests in Sepang. Mit einer besten Runden von 2:01.574 am Ende des Tages war Stoner 0,403 Sekunden schneller als Weltmeister Jorge Lorenzo, der sich, nachdem er seine Werks Yamaha M1 an die Spitze des Timings gesetzt hatte, von er späten Runde des Rivalen verdrängen lassen musste.

Tatsächlich funktionierte die RC212V an Tag 1 gut. Stoners Teamkollege Dani Pedrosa war dritter mit nut fünf Hundertstelsekunden Rückstand auf den zweiten Rang und er zeigte nur wenige oder fast keine Anzeichen auf sein verletztes Schlüsselbein. Der Spanier, Stoner und der dritte Repsol Honda Pilot Andrea Dovizioso (der sich auf dem achten Platz der Zeitenliste befand) haben alle verschiedene Vordergabeln an ihren Motorrädern ausprobiert, während der Italiener zum ersten Mal mit dem 2011er Chassis fuhr.

Marco Simoncelli, der von HRC unterstützte San Carlo Honda Gresini Pilot, der nun in seine zweite Saison der Königsklasse geht, war Vierter mit nur etwas über sieben Zehntel hinter Stoners Bestzeit. Ben Spies komplettierte die Top-5. Der Amerikaner fuhr mit seiner Werks M1 eine schnellste Runde, die 0,758 Sekunden unter der Bestzeit lag, nachdem er unverletzt von einem Sturz in der Eröffnungsstunde des ersten Testtages zurückgekehrt war.

Auf dieser Strecke holte Álvaro Bautista, der MotoGP-Rookie in der Saison 2010, eines einer beiden besten Ergebnisse. In diesem Jahr ist es seine Aufgabe, die GSV-R als einziger Rizla Suzuki Pilot weiterzuentwickeln. Beim Test war er Sechstschnellster, wobei er sich durch zahlreiche Neuerungen, wie Chassis, Motor, Federung und Elektronik, arbeitete. Hiroshi Aoyama (San Carlo Honda Gresini), Dovizioso, und Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) waren die letzten Fahrer, die mit Stoner innerhalb einer Sekunde lagen, während Randy de Puniet auf Rang zehn der beste Ducati-Pilot des Eröffnungstages war, 1,578 Sekunden hinter der Spitze.

Auf der erst vor Kurzem enthüllten Desmosedici GP11 mit einem modifizierten Tank saß Valentino Rossi, dessen Hauptkonzentration auf seiner Sitzposition lag, denn er versuchte seinen Fahrstil an seine verletzte rechte Schulter anzupassen. Der Italiener war 12. der Zeitentabelle und führte mit Teamkollegen Nicky Hayden, Loris Capirossi von Pramac Racing und Hécto Barberá vom Aspar Team eine Flut von Ducati-Fahrern an.

Der britische Rookie Cal Crutchlow, der eine ähnliche Schulterverletzung wie Rossi hat, war bei der Fortführung seines Wechsels in die MooGP 16. auf seinem Monster Yamaha Tech 3 M1 Bike, noch unter 2,5 Sekunden Abstand zur Spitze. LCR Honda Pilot Toni Elías saß auf dem 2010 Werks RC212V Chassis mit 2011er Motor und war direkt dahinter. Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) komplettierte das Feld und saß zum Vergleich auf zwei verschiedenen Desmosedici.

Das Testpensum von HRC wurde von Kousuke Akiyoshi ergänzt, während Yamaha auch zwei Testfahrer auf die Strecke schickte.

Sie können die kompletten Zeiten von Tag eins sehen, indem sie hier klicken.

Tags:
MotoGP, 2011

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›