Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli beendet ersten MotoGP Test 2011 als Schnellster

Simoncelli beendet ersten MotoGP Test 2011 als Schnellster

Der San Carlo Honda Gresini Fahrer beendete den finalen Testtag in Malaysia mit der Bestzeit des Tages. Casey Stoner und Jorge Lorenzo kamen auf Zwei und Drei, Valentino Rossi wurde Zehnter.

Der erste große Test-Schlagabtausch der neuen Saison in Sepang fand heute seinen Abschluss. Es waren interessante Tage mit ein paar Überraschungen, wie Marco Simoncelli, der die Zeitenliste am Schluss toppen konnte. Der San Carlo Honda Gresini Fahrer fuhr eine 2:00.757 in seiner zweiten Tagesrunde von 42 und diese Zeit sollte die schnellste des Tages bleiben. Damit lag er nur 0.239s hinter der Rekordrundenzeit von Valentino Rossi aus dem Jahr 2009.

Auf dem Ducati-Fahrer ruhten mit die meisten Blicke während der drei Testtage. Er beendete den Tag als Zehnter mit einer Runde von 2:01.842, damit lag er 1.085s hinter seinem Landsmann.

Casey Stoner konnte derweil mit seinen Testtagen zufrieden sein. Der neue Mann bei Repsol Honda war einer von vier Fahrern, der unter die 2:01-Marke kam. Der Australier schaffte am Schlusstag eine 2:00.811 in der 38. von insgesamt 42 Runden. Jedoch gab es auch einen Sturz in Kurve 5, der ihn ein wenig einbremste.

Weltmeister Jorge Lorenzo hatte wiederum nur einen Rückstand vom 0.088s auf Simoncelli mit seiner M1. Er war damit der beste Yamaha-Fahrer. Der Spanier testete die Reifen am Nachmittag und war um 0.1s schneller als Andrea Dovizioso, der Vierter wurde.

Ben Spies setzte weiter seinen Gewöhnungsprozess im Yamaha-Werksteam fort und beschloss auch den letzten Tag mit einer guten Leistung. Der Amerikaner nutzte den Test vor allem, um seine neue Crew kennen zu lernen und beendete den Tag mit 2:01.002 Minuten nach 60 gefahrenen Runden. Dahinter folgten weitere Honda-Fahrer mit Dani Pedrosa (+0.484s auf Simoncelli), der keinerlei Probleme mit seinem Schlüsselbein verzeichnen musste. Der Spanier war bereits am Mittwoch seine persönliche Bestzeit gefahren. Hiroshi Aoyama (+0.596s) scheint sich schon gut bei San Carlo Honda Gresini zurecht zu finden, der Japaner folgte gleich dahinter und fuhr die meisten Runden mit 63.

Der beste Ducati-Mann war am letzten Tag Nicky Hayden. Der Werksfahrer probierte eine neues Setup mit seiner GP11, er und Landsmann Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) waren die letzten Fahrer innerhalb von einer Sekunde hinter Simoncelli.

Dahinter folgte Rossi, der eine Gruppe von fünf Ducati-Fahrern anführte. Der Italiener fuhr ebenfalls mit einem neuen Setup und bekam die Vibrationen besser in den Griff. Héctor Barberá (Aspar Team), Loris Capirossi und Randy de Puniet von Pramac Racing, sowie Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) kamen auf die Plätze elf bis 14.

Rookie Cal Crutchlow absolvierte 44 Runden am letzten Tag und fuhr eine Zeit von 2:02.717 mit seiner Monster Yamaha Tech 3 Maschine. Toni Elías (LCR Honda) schloss erneut das Feld ab. Álvaro Bautista konnte aufgrund einer Magenverstimmung nicht fahren, womit Suzuki Testfahrer Nobu Aoki alleine für das japanische Werk unterwegs war.

Alle Informationen und Zeiten der Testtage gibt es hier.

Tags:
MotoGP, 2011

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›