Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erfolgreiche Testtage für Lorenzo und Spies

Erfolgreiche Testtage für Lorenzo und Spies

Die Fahrer des Yamaha Factory Racing Teams verließen Malaysia gut gelaunt und mit vielen wertvollen Daten zur weiteren Entwicklung der M1.

Jorge Lorenzo und Ben Spies beendeten einen erfolgreichen Test in Sepang, beide waren zufrieden mit ihren Ergebnissen und Erkenntnissen. In weniger als drei Wochen werden sie zurück sein und sehen, ob ihre aufgezeichneten Daten zu weiteren Fortschritten reichten.

Lorenzo beendete den letzten Testtag auf Rang drei, mit einer Zeit von 2:00.845 Minuten. Er testete verschiedene Entwicklungsstufen der M1 und legte 46 Runden zurück.

"Ich bin sehr zufrieden nach diesen drei Tagen, es war einer meiner besten Wintertests”, sagte der amtierende Weltmeister. “Normalerweise haben wir mehr Problemchen, bevor wir ein gutes Gefühl erzielen können. Natürlich müssen wir uns in bestimmten Bereichen noch verbessern. Ich denke aber, beim nächsten Test werden wir noch ein Stück weiter vorn sein.”

Er sagte weiter: “Am Nachmittag war es wirklich heiß auf der Strecke, aber dennoch konnte ich ein paar schnelle Runden hinlegen und dadurch habe ich Selbstvertrauen gewonnen. Es geht in eine gute Richtung. Ben hat einen fabelhaften Job gemacht, ich habe gestern mit ihm gesprochen und wir haben viel über die Maschine diskutiert. Er ist ein guter Teamkollege.”

Spies hatte in der Tat ebenfalls Freude beim ersten Test 2011. Er versuchte verschiedene Einstellungen bei der Elektronik, einige Motorkonfigurationen mit der M1. Er arbeitete mit seiner neuen Crew zusammen. Der Amerikaner beschloss den Tag auf Rang fünf mit einer persönlichen Bestzeit von 2:01.002 Minuten, nur 0.245s hinter der Bestzeit von Marco Simoncelli.

"Am zweiten und dritten Tag konnten wir sehr konstante Zeiten fahren, deshalb bin ich auch zufrieden. Es zeigt, dass die Maschine sehr beständig ist”, sagte Spies, der 60 Runden zurück legte. “An einigen Dingen müssen wir noch arbeiten. Wir haben zwei Konfigurationen des Motors ausprobiert und wir wissen in welche Richtung es gehen soll, das ist sehr gut. Außerdem haben wir mit der Elektronik gearbeitet, die mit dem Spritverbrauch zusammen hängen, wodurch die Rundenzeiten aber nicht langsamer werden sollen. Wir haben in der Beziehung eine gute Lösung gefunden.”

“Wir werden zurück kommen und ein paar andere Ziele haben. Mal schauen, ob wir in zwei Wochen noch ein bisschen schneller sein können. Außerdem wollen wir ein paar andere Reifen testen. Wir haben alles abgearbeitet, was auf dem Plan stand. Es war ein gutes Fahren neben Jorge, wir haben beide hart gearbeitet und versucht dem Team wichtige Informationen zu liefern."

Für das Duo geht es nun nach Bangkok wo man am Samstag einen öffentlichen Auftritt hat. Danach geht es nach hause, um sich auf den nächsten Test vor zu bereiten, der vom 22.-24. Februar stattfindet.

Tags:
MotoGP, 2011, Jorge Lorenzo, Ben Spies, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›