Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner, Pedrosa und Dovizioso verlassen Sepang zufrieden

Stoner, Pedrosa und Dovizioso verlassen Sepang zufrieden

Das Repsol Honda Trio konnte hoch zufrieden vom ersten offiziellen MotoGP Test 2011 in Malaysia, abreisen.

Das Repsol Honda Team beendete den finalen Testtag in Sepang mit einem guten Mannschaftsergebnis, nachdem schon die ersten Tage gut für Casey Stoner, Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso verlaufen waren.

Am Ende des Tages war zwar Honda-Satellitenfahrer Marco Simoncelli mit 2:00.811 Minuten der absolut schnellste Mann, doch Stoner folgte knapp dahinter und war hoch zufrieden mit seinem letzten Tag. Auch ein kleiner Sturz konnte die gute Laune des Australiers nicht verringern.

"Heute hatte ich auf jeden Fall den besten Tag, trotz des Sturzes. Wir konnten ein paar gute Schritte nach vorn machen, haben zwischen verschiedenen Chassis gewechselt und versucht mit jedem ein gutes Gefühl zu bekommen”, sagte der Australier, der auch mit verschiedenen Rahmen arbeitete. “Wir haben es hin bekommen, dass die Maschine jetzt viel besser mit gebrauchten Reifen arbeitet und haben eine neue Traktionskontrolle, damit wird die Maschine ein bisschen schneller abgefangen, wenn die Reifen anfangen durchzudrehen. Das kommt der Kurvengeschwindigkeit natürlich entgegen.”

“Ich bin sehr zufrieden mit diesem Test, es ist sogar ein bisschen besser gelaufen, als ich gedacht habe”, fügte er an. “Ich bin zufrieden mit dem Gesamtpaket, sich einfach nur auf ein gutes Basissetup konzentrieren zu können ist sehr wichtig für uns.”

Dovizioso konzentrierte sich am dritten Tag auf die Geometrie der RC212V und wollte das Gefühl für vorn verbessern. Die beste Runde des Italieners war eine 2:00.945, womit er auf Rang vier kam.

“Am Morgen haben wir ein anderes Setup für die Maschine ausprobiert und damit konnten wir uns in der Kurvenmitte verbessern. Wir haben mit der Elektronik gearbeitet und uns besonders auf die Traktionskontrolle konzentriert. Es wurden ein paar gute Lösungen gefunden. Wir haben auch für die Kupplung eine andere Einstellung probiert, aber leider ist das nicht so ausgegangen, wie wir uns das vorgestellt hatten”, erklärte der Italiener. “Die Bedingungen waren sehr gut und ich konnte auch mit den weichen Reifen fahren und Zeiten im Bereich von 2:00 erreichen. Es war das erste Mal, dass mir das auf dieser Strecke gelungen ist, daher bin ich sehr zufrieden.”

“Ich bin mit der Arbeit die HRC gemacht hat sehr zufrieden und auch das Team hat in diesen drei Tagen toll gearbeitet. Wir starten mit einem sehr guten Paket. Alle Honda sind sehr schnell und wir haben viele starke Fahrer. Natürlich gibt es noch Bereiche in denen wir uns verbessern müssen, wir werden weiter arbeiten.”

Pedrosa zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit seinem Test, besonders weil er keine Probleme mit seinem Schlüsselbein hatte. Der Spanier war am letzten Testtag Sechster mit einer Zeit von 2:01.241. Seine Runde vom Dienstag brachte ihn in der Gesamtwertung auf Rang zwei.

“Die beste Nachricht ist, dass der Arm sich gut erholt hat und dass die Kraft zurück ist”, sagte er. “Am Nachmittag haben wir einen längeren Run mit 12 Runden absolviert und der lief gut. Die Arbeit mit der Maschine lief auch super. Wir haben viel ausprobiert, Schritt für Schritt. Wir können Malaysia mit ein paar klaren Vorstellungen verlassen, was die Aufhängung und andere Dinge betrifft. Für Motor und Chassis müssen wir noch einiges bestätigen, wenn wir zurück kommen.”

“Ich habe mich mehr auf die Maschine von 2010 konzentriert, beim nächsten Test ist dann mehr Zeit für die diesjährige Maschine eingeplant. Öhlins wird auch ein paar neue Sachen mitbringen, um das Paket weiter zu verbessern. Für mich war wichtig, dass wir die Stabilität beim Bremsen verbessern konnten.”

Tags:
MotoGP, 2011, Casey Stoner, Andrea Dovizioso, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›