Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tests in Estoril weiter im Schlechtwettertief

Tests in Estoril weiter im Schlechtwettertief

Die Testfahrten der Moto2 und der 125cc in Portugal werden weiter von starken Regenfällen und heftigem Wind beeinflusst, viele Fahrer gingen gar nicht erst auf die Strecke.

Der zweite Tag der Testfahrten von Moto2 und 125cc in Estoril wurde erneut stark vom schlechten Wetter beeinflusst. Nur wenige Fahrer gingen für einige Runden auf die Strecke. Andere, wie Marc Marquez (Bild) entschieden sich gegen eine Ausfahrt.

Die Strecke war bereits vom Dienstag nass, heute kamen noch starke Winde hinzu. Damit waren am Morgen nur Moto2-Fahrer Randy Krummenacher (GP Team Switzerland Kiefer Racing) und 125cc Rookie Harry Stafford (Ongetta-Centro-Seta) auf die Strecke gegangen, bis 13 Uhr konnten beide Klassen gemeinsam fahren.

Am Nachmittag folgten einige Regenschauer, die es den Fahrern und Teams noch schwerer machten, die Zeiten der Moto2 und 125cc-Sessions zu nutzen. Eigentlich sollte jede Klasse 1:25h Zeit haben, doch die Sonne kam erst gegen 17 Uhr heraus, als der Testtag beschlossen wurde.

Nur wenige Moto2-Fahrer wagten sich bei den windigen Verhältnissen auf die Strecke, das Pons Racing Duo mit Aleix Espargaró und Axel Pons, die MZ Racing-Fahrer Anthony West und Max Neukirchner, Technomag CIPs Kenan Sofuoglu und Dominique Aegerter sowie Tech 3-Fahrer Mike di Meglio und Bradley Smith, sowie Krummenacher, der noch einmal auf die Strecke ging, um sein Gefühl für die Maschine zu verbessern.

Krummenacher, Smith, Aegerter und Neukirchner mussten auch kleine Stürze hinnehmen. In der 125cc-Klasse gab es so gut wie keine Action auf der Strecke.

Morgen erfolgt ein weiterer Testfahrt, allerdings sind mehr Regen, mehr Wind und niedrige Temperaturen angesagt.

Tags:
Moto2, 2011

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›