Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Jerez ist bereit für die Tests der Moto2 und 125cc

Jerez ist bereit für die Tests der Moto2 und 125cc

Die zwei kleinen Klassen der MotoGP absolvieren ab Freitag ihren letzten Test vor Saisonstart und werden erstmals mit den offiziellen Motoren von Honda fahren.

Jerez de la Frontera ist Gastgeber der letzten Testfahrten vor Saisonbeginn, der 125cc und der Moto2. Ab Freitag geht die Action auf der Strecke los.

Einige die diese Woche zum offiziellen Test kommen, fuhren bereits in der vergangenen Woche auf dieser Strecke, um die Schlechtwettertage von Estoril wieder gut zu machen. Dazu gehören Marc Márquez (Team Catalunya Caixa Repsol), Julián Simón (Mapfre Aspar) und Scott Redding (Marc VDS Racing), das Trio wird in dieser Woche zusammen mit allen Moto2 Kollegen testen und dabei können die Fahrer das erste Mal mit den 600cc Motoren von Honda fahren. Geo Technology wird sie für den Test ausliefern.

Das Gresini Duo Yuki Takahashi und Michele Pirro waren ebenfalls schon in Jerez unterwegs und das italienische Team wird weiter daran arbeiten, die richtige Grundeinstellung zu finden. Andere hoffen darauf noch einmal einen starken letzten Test absolvieren zu können, bevor es nach Katar geht, zum Beispiel Andrea Iannone (Speed Master), Tom Lüthi (Interwetten Paddock Moto2 Racing), Alex de Angelis (JiR Moto2) und Jules Cluzel (Forward Racing). Das Ioda Racing Duo Simone Corsi und Mattia Pasini werden versuchen ihre aufgezeichneten Daten noch einmal zu bestätigen, während Mika Kallio (Marc VDS) und Aleix Espargaró (Pons Racing) sich abschließend auf die für sie neue Klasse umstellen wollen.

Ratthapark Wilairot (Thai Honda Singha-SAG) wird nach seiner Genesung wieder auf der FTR sitzen, während Kenan Sofuoglu (Technomag CIP) ebenfalls zurück kehrt. Der Deutsche Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) und US-Amerikaner Kenny Noyes (Avintia-STX), sowie andere Fahrer aus verschiedenen Nationen. Lukasz Wargala wird versuchen sich an die neue Klasse zu gewöhnen, um sich in der Weltmeisterschaft mit dem G22 Racing Team behaupten zu können.

Unterdessen gibt es vor dem letzten Test noch andere interessante Entwicklungen, zum Beispiel bei MZ mit Max Neukirchner und Anthony West. Das Duo wird mit unterschiedlichen Chassis an den Start gehen, der Deutsche mit FTR und der Australier mit MZ. Zudem gibt es weitere Anpassungen für die Fahrer, die von der 125cc in die Moto2 kommen - Bradley Smith (Tech 3), Pol Espargaró (HP Tuenti Speed Up), Randy Krummenacher (GP Team Switzerland) und Esteve Rabat (Blusens-STX) – denn sie fahren das erste Mal mit den offiziellen Motoren.

Auf der Strecke werden ebenso die Fahrer der 125cc unterwegs sein, die Youngsters bereiten sich auf die letzte Saison dieser Klasse vor. Ab 2012 wird dann die neue Moto3 unterwegs sein.

Nico Terol, Héctor Faubel (beide Bancaja Aspar), Sergio Gadea (PEV-Blusens-SMX-Paris Hilton) und Sandro Cortese (Racing Team Germany Intact) gehören zu den erfahrenen Fahrern, die auch als Titelkandidaten gehandelt werden, doch vielleicht kommen auch Überraschungen wie Maverick Viñales (PEV-Blusens-SMX-Paris Hilton), Miguel Oliveira (Andalucia Cajasol) oder Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport) zum Zug, bei den ersten Tests konnten sie bereits Top-Zeiten hinlegen.

Tags:
Moto2, 2011

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›