Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Faubel zum Ende der Jerez-Testfahrten der Schnellste

Faubel zum Ende der Jerez-Testfahrten der Schnellste

Der Bankia-Aspar-Pilot übertrumpfte seinen Teamkollegen und Vorjahres-Titelrivalen in der 125er-Klasse Nico Terol und sicherte sich am Ende des letzten vorsaisonalen Test am Sonntag die Bestzeit.

Hector Faubel war am dritten Tag in Jerez mit einer Bestzeit von 1:47:433 der schnellste Fahrer. Die Zeit vom Sonntag sicherte ihm gleichsam die Bestzeit der gesamten Testfahrten. Der Bankia-Aspar-Pilot war 0,120 Sekunden schneller als sein Teamkollege Nico Terol, der den Test auf Rang zwei beendete. Wie im Vorjahr verdichten sich damit die Vorzeichen, dass es zwischen den beiden Teamkollegen auch diese Saison zum Titelkampf kommen könnte.

Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) war Drittschnellster und der einzige weitere Pilot, der die 1:48er-Marke unterbot. Mit einer Zeit von 1:47:835 lag er noch vor Landsmann Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport). Rookie Maverick Vinales (PEV-Blusens-SMX Paris Hilton) und Miguel Oliveira (Andalucia Banca Civica) komplettierten die Top-Sechs.

Efren Vazquez (Ajo Motorsport) und Teamkollege Johann Zarco waren die beiden letzten Fahrer, die es schafften, innerhalb einer Sekunde mit Faubel zu bleiben. Sergio Gadea und Alberto Moncayo vervollständigten dahinter die Top-Ten.

Die britischen Rookies Danny Kent und Taylor Mackenzie beendeten den Test auf den Rängen 13 und 14. Mahindra-Racing-Pilot Danny Webb belegte Platz 21. Der deutsche Rookie Daniel Kartheininger kugelte sich bei einem Unfall die rechte Schulter aus und wurde noch an der Strecke behandelt.

Die kompletten Zeiten aller drei Testtage in Jerez sind unter zu finden.

Tags:
125cc, 2011

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›