Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi und Hayden sind bereit für den Saisonstart in Losail

 Rossi und Hayden sind bereit für den Saisonstart in Losail

Das Ducati-Team von Valentino Rossi und Nicky Hayden ist bereit für den ersten Grand Prix der Saison 2011 in der MotoGP Weltmeisterschaft, der am Donnerstag mit dem ersten Training beginnt. Mit großen Erwartungen wird Rossi seine Ducati-Karriere, unter dem Flutlicht in Katar, auf dem Losail International Circuit beginnen.

Obwohl die normale Vorbereitungsarbeit auf den Grand Prix an der Strecke begonnen hat, verfolgt das gesamte Fahrerlager gebannt die Informationen über die schrecklichen Ereignisse, die Japan kürzlich ereilt haben. Am Dienstag gab die International Motorcycling Federation offiziell bekannt, dass der Grand Prix von Motegi, der eigentlich für den 24. April angesetzt war, auf den 2. Oktober verschoben wird. Alle Mitglieder des Ducati-Teams wünschen den zahlreichen japanischen Paddock-Kollegen alles Gute.

Für das Team ist der morgige 17. März doppelt wichtig. Es ist der Tag an dem Italien das 150-Jährige Jubiläum seiner Wiedervereinigung feiert. Seit Januar tragen die Verkleidungen der Ducati Desmosedici GP11s von Valentino Rossi und Nicky Hayden das offizielle Logo, das für dieses Ereignis entworfen wurde. Drei wehende italienische Flaggen repräsentieren die drei Jubiläen von 1911, 1961 und 2001, was eine Verbindung zwischen den Generationen herstellt.

VALENTINO ROSSI, Ducati Team
"Im ersten Training werden wir mit den Einstellungen fahren, die wir am letzten Testtag gefunden haben, da unsere letzte Rundenzeit trotzdem nicht schlecht war. Tatsächlich denke ich, dass ich schneller hätte fahren können, wenn ich nicht, ohne Vorwarnung, die Kraft in meiner Schulter verloren hätte, bevor ich die weichen Reifen getestet habe. Das Rennwochenende beinhaltet Sessions von 45 Minuten und einer Stunde, was es leichter machen sollte. Natürlich ist meine Schulter nicht das einzige Problem: Wenn wir ein gutes Rennen abliefern wollen, dann wissen wir, dass wir, in Addition zu meiner körperlichen Einsatzfähigkeit, auch Lösungen finden müssen die uns helfen, schneller zu sein und unsere Geschwindigkeit zu verbessern. Auf jeden Fall motiviert mich das Ducati-Debüt und der Sonntag wird sehr emotional werden. Ein Gruß an alle Italiener, die morgen das 150. Jahr der italienischen Wiedervereinigung feiern. Wir wissen, dass eine Menge von euch uns unterstützen, und auch wenn wir am Sonntag wahrscheinlich noch nicht an der Spitze sein werden, werden wir uns anstrengen, unser Bestes zu geben. Ich denke auch an jeden in Japan, der gerade diese schweren Momente durchleben muss. Was passiert ist, ist wirklich erschreckend, aber das japanische Volk ist sehr stark und in der Lage zu reagieren. Wir stehen alle hinter euch."

NICKY HAYDEN, Ducati Team
"Es ist endlich Zeit Rennen zu fahren! Es hätte uns sicher nicht geschadet, etwas mehr zu testen, aber ich freue ich darauf in eine neue Saison zu starten. Wir haben am Rennwochenende hier vier Tage, daher gibt es genug Zeit, um noch einige Optionen auszuprobieren. Während der Tests gab es Streckenteile in denen ich sehr schnell war. Gleichzeitig gab es aber ein paar lange, schnelle Kurven, in denen ich eine Menge Zeit verloren habe. Unser Focus liegt darauf das Motorrad besser durch diese Stellen lenken zu können. Wenn die Strecke sauberer wird, hilft uns das hoffentlich etwas mehr als einigen anderen. Alle Zeiten sind eng zusammen, was ich sehr cool finde. Ich freue mich über diese ausgeglichene Leistungsfähigkeit und wir wissen, dass das die ganze Saison so bleiben wird. Schließlich möchte ich noch die Menschen in Japan wissen lassen, dass die Welt in dieser schweren Zeit bei ihnen ist. Ich habe über die Jahre mit vielen japanischen Firmen gearbeitet, daher habe ich viele Freunde und Fans dort. Bleibt stark; Wir denken an euch".

VITTORIANO GUARESCHI, Team Manager
"Morgen startet das Training für den Grand Prix und wir werden versuchen alles einzusetzen, was wir über die Wintertests gelernt haben. Mit Valentino konnten wir nicht alle Tage die uns zur Verfügung standen vollständig nutzten, weshalb wir noch nicht die optimalen Setup-Lösungen für ihn gefunden haben. Er wird körperlich noch einige Monate nicht bei 100 Prozent sein. Aber wir wissen, dass er, wenn die Ampel ausgeht, alles und noch mehr geben wird. Bis dahin werden wir ohne Pause daran arbeiten das Motorrad weiterzuentwickeln. Denn die anderen haben große Fortschritte gemacht und das Level ist wirklich hoch. Nicky entwickelt sich und im Vergleich zu Malaysia hat er in Katar einige vielversprechende Lösungen gefunden, die wir im Rennen einsetzten können. Der Sonntag wird für uns, aber auch für alle motorradrennen-enthusiastischen Italiener sehr wichtig und emotional. Das bereitet uns umso mehr Motivation und den Drang es gut zu machen.

Tags:
MotoGP, 2011, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Nicky Hayden, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›