Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner happy, Pedrosa und Dovizioso enttäuscht

Stoner happy, Pedrosa und Dovizioso enttäuscht

Das Repsol Honda Team konnte einen starken Start in die Saison 2011 hinlegen. Casey Stoner holte sich den Sieg vor Jorge Lorenzo auf Yamaha und vor seinen beiden Repsol Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso.

Mit seinem Sieg dominierte Stoner das Wochenende auf dem Losail International Circuit vollends. Er hatte sich schon die Poleposition geholt und fuhr im 13. Umlauf in 1:55,366 Minuten auch die schnellste Rennrunde.

Casey Stoner, Repsol Honda
"Nach einer guten Saisonvorbereitung kamen wir in dieses Wochenende und alles wurde weiter besser und besser für uns. Heute morgen hatten wir im Warmup ein paar Probleme damit, ein gutes Gefühl für das Motorrad zu finden, wenn der Tank voll ist und das Problem beeinträchtigte uns auch im ersten Teil des Rennens. Aber wir wussten, dass wenn der Sprit nachlässt und die Reifen älter werden, dass unser Motorrad zu uns zurückkommen würde. Dani kam an mir vorbei und wir entschieden ihm zu folgen um zu sehen, wo er stark und wo ich schwach war. Dann begann ich mich auf dem Motorrad wohler zu fühlen und hatte mehr Grip und ein besseres Handling und darum entschieden wir Druck zu machen und den Vorteil zu nutzen. Heute Nacht war das Motorrad fantastisch, wie es schon in allen Sessions war und ich bin sehr stolz für Repsol Honda zu fahren und gleich im ersten Rennen meinen ersten Sieg geholt zu haben. Es war eine großartige Art in die Saison zu starten. Ich bin richtig happy damit wie alles gelaufen ist und wie das ganze Team zusammengearbeitet hat. Ein großer Dank an Honda und meine besten Wünsche nach Japan, in dieser schwierigen Zeit."

Dani Pedrosa, Repsol Honda
"Ich bin enttäuscht. Nicht wegen dem Rennen, welches ich gefahren bin, sondern wegen meiner körperlichen Probleme, die ich wieder im linken Arm hatte. Schon im Training hatte ich etwas gespürt, aber ich konnte mir nicht vorstellen, dass es so schlimm sein würde. Am Ende konnte ich die Lenkerstummel nicht mehr greifen und in den letzten sieben/acht Runden konnte ich die Kupplung gar nicht mehr nutzen. Ich habe mir nur den Arm gehalten und litt sehr. Das Motorrad war das ganze Rennen über perfekt, ich hatte die Chance zu gewinnen, aber ich hatte auch eine sehr schwere Zeit. Es war eines der härtesten Rennen meines Lebens. Ich weiß nicht, was ich tun kann, denn nach der Pause, die ich diesen Winter hatte, sollte ich eigentlich ok sein. Bei den Wintertests war ich ein wenig schwach, aber ich fühlte mich gut, darum weiß ich nicht, was ich jetzt tun soll. Es tut mir auch für das Team leid, denn mein Motorrad war sehr gut, schnell, perfekt, auch in den Kurven. Ich bin stolz darauf, wie ich gefahren bin. Ich habe mit Casey gekämpft, was auf dieser Strecke in der Vergangenheit niemand gemacht hat, aber zugleich bin ich auch traurig, weil ich nicht weiß, was die Zukunft bringen wird. Ich weiß, dass wir in zwei Wochen nach Jerez gehen, wo das Motorrad sehr gut laufen wird und wo ich sehr stark und schnell bin, aber ich weiß einfach nicht, was passieren wird."

Andrea Dovizioso

"Ich bin ein bisschen enttäuscht, denn unser Ziel war das Podium, aber insgesamt hatte ich ein gutes Rennen. In den ersten Runden dachte ich, dass ich um das Podest kämpfen könnte und ich bin zufrieden mit meinem Tempo. Ich fuhr auch meine schnellste Runde erst im letzten Umlauf. Wir konnten eine starke Pace gehen und das Motorrad war konstant, aber wir müssen einen weiteren Schritt nach vorn machen, um mit Casey und Dani mitzuhalten. Ich verlor im Kampf mit Simoncelli Zeit, seine Überholmanöver waren meiner Meinung nach am Limit. Das war ein kritischer Moment, denn wir verloren Zeit, welche wir für den Kampf um das Podest gebraucht hätten. Ich möchte meinem Team für die am Motorrad geleistete Arbeit bedanken. Ich bin auch über meine körperliche Verfassung zufrieden, denn ich konnte das Rennen beenden ohne allzu müde zu sein, auch wenn das Rennen hier richtig herausfordernd ist.

Tags:
MotoGP, 2011, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›