Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl und Co. auf dem Weg nach Jerez

Bradl und Co. auf dem Weg nach Jerez

Die Piloten der Moto2-Klasse werden nach einem spannenden Start 2011 in Katar, den Stefan Bradl für sich entscheiden konnte, an diesem Wochenende auf der spanischen Strecke ihre Hörner ausfahren.

Nach einer spannenden Eröffnungsrunde in Katar, bei der Stefan Bradl das erste Rennen 2011 gewinnen konnte, erreicht die Moto2-Klasse nun den Jerez Circuit in Südspanien für die zweite Runde der Meisterschaft an diesem Wochenende.

Nach der ersten Runde führt Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) die Tabelle an, der den zweiten Moto2-Sieg seiner Karriere nach seiner allerersten Pole-Position auf dem Losail Circuit holte. Der deutsche Pilot fuhr vor Andrea Iannone (Speed Master) und Tom Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) über die Ziellinie in Katar. Auch Alex de Angelis (JiR Moto2) und Yuki Takahashi (Gresini Racing) gaben alles, um einmal mehr daran zu erinnern, dass sie den Ehrgeiz haben, während dieser Saison in dieser sehr hart umkämpften Kategorie an der Spitze mitzukämpfen.

Lüthi stand schon im letzten Jahr in Jerez auf dem Podest und wird schon zu Beginn der ersten Runden dieser Saison nach Konstanz suchen. Neben den Top-5 von Katar gibt es noch zahlreiche weitere Fahrer, die ihre ganze Kraft einsetzen und sich nicht von der bedrückenden Atmosphäre ihrer zahlreichen Rivalen unterkriegen lassen werden.

Simone Corsi (Ioda Racing Project) und Jules Cluzel (Forward Racing) gehören zu diesen, gleiches gilt auch für den Titelfavoriten im Winter, Julián Simón (Mapfre Aspar), der beim Eröffnungsrennen nur Zehnter wurde und sich jetzt auf das Podest konzentrieren wird. Ebenso wird Scott Redding (Marc VDS Racing) Boden gutmachen wollen, nachdem er in Losail nur auf Platz 31 kam.

Bradley Smith (Tech 3 Racing) legte mit einem Top-10-Ergebnis einen beeindruckenden Moto2-Einstand hin und in Jerez darauf hoffen ähnlich weiterzumachen. Währenddessen wird Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) sich bemühen sein frustrierendes Debüt-Rennen in dieser Kategorie nach seinem Sturz wieder gutzumachen.

In der zweiten Runde werden zudem mit Ivan Moreno (Andalucia Cajasol) und Steven Odendaal (MS Racing) zwei Wild-Card-Piloten antreten während sich das Moto2-Spektakel verschärft.

Tags:
Moto2, 2011, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›