Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa wird nach Jerez operiert

Pedrosa wird nach Jerez operiert

Dani Pedrosa (Repsol Honda), der bereits im letzten Oktober am linken Schlüsselbein operiert werden musste, weil er es sich im Training von Japan mehrfach gebrochen hatte, muss nach dem Gran Premio bwin de España noch einmal unters Messer. Der Repsol Honda Fahrer nutzt die längere Pause, die durch die Verschiebung des Japan Grand Prix entstanden ist.

Nach erneuten medizinischen Tests, durchgeführt von Dr. Eusebio Sala Planell, einem Spezialisten für Gefäß-Operationen, wurde Dani Pedrosa (Repsol Honda) eine zeitweilige Kompression der Schlüsselbeinschlagader diagnostiziert. Dadurch wird Taubheit und Kraftverlust in seinem linken Arm verursacht.

Bei der Operation wird eine Platte aus Titan samt Schrauben vom Schlüsselbein entfernt, um die Kompression aufzulösen. Der Spanier wird sofort danach mit der Reha beginnen können, um für das Rennen in Estoril, beim Grand Prix of Portugal am 1. Mai wieder fit zu sein.

Dani Pedrosa, Repsol Honda

“Es ist nie schön, wenn man operiert werden muss, aber wir haben lange gesucht, bis wir die Lösung für mein Problem und die Nachwirkungen der Verletzung herausgefunden hatten. Nun sind wir in Jerez und ich will mich auf das Rennen konzentrieren und auf die Arbeit mit meinem Team, um mich so gut wie möglich auf dieses besondere Rennen vorzubereiten. Dieses Rennen ist immer etwas Besonderes, die Fans geben eine Extramotivation, das hilft immer. Ich mag die Strecke und ich konnte hier immer gute Ergebnisse einfahren und werde trotz der Verletzung mein Bestes geben.”

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›