Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl schnappt sich die Pole in Jerez

Bradl schnappt sich die Pole in Jerez

In einer stark umkämpften Qualifikation der Moto2 beim Gran Premio bwin de España war es Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing), der das Tempo vorgab und seine zweite Pole der Saison holte. Yuki Takahashi (Gresini Racing) und Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) starten mit ihm aus der ersten Reihe.

Der Deutsche holte wie schon in Katar die Pole der Moto2-Klasse und wird versuchen im Rennen morgen wieder 25 Punkte zu holen. Wenn er es schafft wird er wie sein Vater Helmut in Jerez zum Sieger werden. Der Viessmann Kiefer Racing Fahrer hatte einen Vorsprung von 0.282s auf Takahashi und 0.582s auf Lüthi.

Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) musste indes wieder einen Sturz hinnehmen, kurz vor Ende der Session fand er sich im Kiesbett wieder. Dennoch startet er aus der zweiten Startreihe und wird versuchen ein gutes Ergebnis einzufahren, nachdem er in Katar ausgefallen war.

Der beste Brite war Bradley Smith (Tech 3), der nach dem Training nur 18. war, die Qualifikation aber als Fünfteschnellster beendete. Alex de Angelis (JiR Moto2) startet neben ihm aus der zweiten Reihe.

Der zweite Gresini Racing Moto2 Pilot, Rookie Michele Pirro, war Siebtschnellster und startet aus der dritten Reihe. Aleix Espargaró (Pons Racing) lag auf Platz acht vor Claudio Corti (Italtrans Racing), der bisher an diesem Wochenende konstant innerhalb der Top-10 war. Der letzte Platz unter den Top-10 ging an den Spanier Julián Simón (Mapfre Aspar).

Für den Schweizer Dominique Aegerter (Technomag-CIP) reichte es zum 15. Startplatz. Sein Landsmann Randy Krummenacher Krummenacher (GP Team Switzerland Kiefer Racing) hatte einen Vorderradrutscher. Ihm passierte das Missgeschick in der Haarnadel-Kurve auf den letzten Minuten, er startet am Sonntag von Platz 28. Max Neukirchner (MZ Racing Team) enttäuschte auf Rang 36 und auch seinem Teamkollegen Anthony West erging es nicht besser, er startet am Sonntag von Platz 30.

Axel Pons (Pons Racing) stürzte als Erster und konnte nicht weiterfahren. In einer aufregenden Stunde gingen noch weitere Fahrer zu Boden, unter ihnen Valentin Debise (Speed Up) und Alex Baldolini (Forward Racing). Wildcard-Pilot Steven Odendaal (MS Racing) sorgte für die Rettungsaktion der Session, den er fiel fast spektakulär vom Motorrad, konnte seine Suter aber wieder unter Kontrolle bringen.

Dir besten 26 Piloten befanden sich alle unter zwei Sekunden, die Top-9 lagen sogar innerhalb einer Sekunde.

Tags:
Moto2, 2011, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›