Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Großartige Qualifikation für das Repsol Honda Team in Jerez

Großartige Qualifikation für das Repsol Honda Team in Jerez

Casey Stoner und Dani Pedrosa starten morgen von den ersten beiden Positionen der Startaufstellung, Andrea Dovizioso als Sechster beim Gran Premio bwin de España, der zweiten Runde der MotoGP-Weltmeisterschaft.

Für Casey Stoner ist es die erste Pole-Position seiner Karriere auf dem Jerez Circuit und für Dani Pedrosa ist es das siebte Mal, dass er aus der ersten Reihe startet und das auf einer Strecke, auf der er das Podium noch nie verfehlt hat. Die sechste Position ist auch für Andrea Dovizioso die beste Qualifikationsposition in Jerez seit er in der Königsklasse unterwegs ist (8. Platz 2009 war seine beste Position). Die Qualifikation war bis zur allerletzten Runde unentschieden und es ereigneten sich viele Stürze aufgrund des mangelnden Grips. Die Wetterbedingungen könnten sich morgen nach zwei sonnigen Tagen ändern – die Voraussage ist Regen, aber das Repsol Honda Team ist bereit für diese Herausforderung.

Casey Stoner, Repsol Honda

"Das Ergebnis der Qualifikation ist natürlich gut aber wir konnten die restliche Zeit der Qualifikation nicht so nutzen wie geplant. Eigentlich wollten wir noch ein wenig am Rennsetup basteln, haben aber nichts gut gemacht am Ende. Wir hatten ein bisschen mit der Balance zu kämpfen, aber es ist uns gelungen die Maschine vorn und hinten zu verbessern. Allerdings nie in einem Aufwasch, das war ein bisschen frustrierend. Auf meiner letzten schnellen Runde habe ich ein bisschen zu viel Druck gemacht und bin hinten weggerutscht. Ich war einfach viel zu schnell an dieser Stelle. Wenigstens konnte ich einen Abflug in die Streckenbegrenzung verhindern. Insgesamt bin ich zufrieden, wir stehen auf der Pole und jetzt müssen wir sehen, das wir morgen ins Ziel kommen. Wir werden um das Podest kämpfen und hoffentlich gewinnen, aber man darf die Spanier auf dieser Strecke nie unterschätzen. Sie finden immer noch ein bisschen Extra wenn es ins Rennen geht und sie sind schwer zu schlagen.

Dani Pedrosa, Repsol Honda

"In der ersten Reihe zu stehen ist immer sehr wichtig und der zweite Platz ist nicht so schlecht. Ich würde die Maschine für morgen gern noch ein bisschen verbessern, im dritten Sektor verliere ich noch Zeit. Es wäre gut wenn wir das Bremsverhalten noch verbessern könnten, auch um besser aus den Kurven heraus zu kommen. Es war nicht einfach mit der Schulter – heute früh hatte ich mich sogar dazu entschlossen nur ein paar Runden zu fahren, und den Arm etwas zu schonen. Es wird nicht einfach morgen, aber ich kann an der Situation nichts ändern. Ich werde einfach versuchen, das beste Ergebnis zu holen. Wir müssen auch sehen, wie das Wetter morgen wird.Vielleicht regnet es, das könnte meiner Schulter entgegen kommen.“

Andrea Dovizioso, Repsol Honda
"Ich bin happy, dass ich aus der zweiten Reihe starte, da wir ein schwieriges Wochenende hatten. Wir haben viel mit dem Team gearbeitet und ich konnte mein Gefühl für die Front verbessern. Gestern hatte ich durch den Sturz und den Wind am Nachmittag meine Mühe. Morgen wird das Rennen, wie immer hier in Jerez, sehr hart, denn es gibt nur wenig Grip und die Motorräder rutschen wild herum. Für die Meisterschaft wird es wichtig sein ein gutes Resultat einzufahren, da wir hier in der Vergangenheit immer viele Probleme hatten. Das Rennen wird gut dafür werden zu verstehen, wo unser Level ist. Ich bin glücklich über die Verbesserungen, aber wir müssen weiter arbeiten, um die Lücke zu Casey und Dani zu schließen."

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›