Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Glück und Pech für San Carlo Honda Gresini

Glück und Pech für San Carlo Honda Gresini

Die San Carlo Honda Gresini Piloten ereilte beim Gran Premio bwin de España ein unterschiedliches Schicksal. Marco Simoncelli fuhr seinem ersten MotoGP-Sieg entgegen und stürzte, sein Teamkollege Hiroshi Aoyama wurde Vierter und verfehlte sein erstes Podest knapp.

Simoncelli startete aus der zweiten Reihe, konnte sich aber im nassen Rennen bis ganz an die Spitze nach vorn kämpfen und klar in Führung gehen. Nachdem er Stoner und Lorenzo überholt hatte, konnte er sich einen drei Sekunden-Vorsprung auf den amtierenden MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo herausfahren, ehe er unglücklicherweise stürzte. Der Italiener versuchte zwar, sein Motorrad wieder in Gang zu bekommen, aber sein Rennen war gelaufen. Aoyama hingegen blieb bei diesen schwierigen Bedingungen sitzen und brachte sein Motorrad ins Ziel - nur 0,4 Sekunden am Podest vorbei. Der Japaner holte mit diesem vierten Rang sein bestes MotoGP-Resultat bislang.

Marco Simoncelli, San Carlo Honda Gresini Team

"Ich bin sehr enttäuscht", sagte er nach seinem Ausfall. "Ich wusste nach ein paar Runden, dass es Probleme mit den Reifen geben wird, aber ich konnte vor Lorenzo bleiben. Leider ist mir dann in der ersten Kurve erst das Vorderrad weggerutscht und dann hat mich auch noch das Hinterrad überholt. Ich habe alles versucht, aber habe es nicht mehr unter Kontrolle gebracht. Das passiert leider, wenn man Rennen fährt. Ich bin zwar enttäuscht, aber auch glücklich, dass ich zeigen konnte, dass ich ein wirklicher Gegner im Kampf um den Sieg bin. Das Frustrierendste war aber, dass ich nicht die Hilfe von den Streckenposten bekam, wie andere Fahrer heute. Das Motorrad war noch OK und wenn ich etwas Hilfe bekommen hätte, hätte ich auch noch ein gutes Rennen fahren können. Das ist nicht gut, aber wie gesagt, wir haben gezeigt, dass wir mit den Besten mithalten können und das ist die Hauptsache, die wir auch mitnehmen. Ein richtig gutes Ergebnis ist ganz nah."

Hiroshi Aoyama, San Carlo Honda Gresini

"Die Situation heute war sehr schwierig, aber wir haben in einem harten Rennen ein gutes Resultat einfahren können. Ich habe es heute geschafft, nicht zu stürzen, obwohl sehr viele heute vom Motorrad mussten. Ich bin zufrieden, aber nicht völlig. Ich hätte am Anfang mehr angreifen müssen, denn da hätte ich viele langsamere Fahrer überholen können und das Podium wäre drin gewesen. Jetzt müssen wir auf das nächste Rennen warten, aber das hier gab mir und dem Team viel Selbstvertrauen. Sie haben einen guten Job gemacht und mir für die nassen Bedingungen ein gutes, konkurrenzfähiges Motorrad gegeben."

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Hiroshi Aoyama, Marco Simoncelli, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›