Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP-Action kehrt in Estoril zurück

MotoGP-Action kehrt in Estoril zurück

Nach einer verlängerten Pause im MotoGP-Kalender kehrt die Königsklasse beim bwin Grande Prémio de Portugal an diesem Wochenende zurück und es gibt viel zu beachten beim dritten Rennen in Estoril.

Fast vier Wochen nach dem Rennen in Jerez – einer verlängerten Pause, da der Japan GP auf Oktober verschoben wurde – kehrt die MotoGP-Action am Wochenende in Estoril, wo die dritte Station, der bwin Grande Prémio de Portugal stattfindet, zurück. Zum 14. Mal wird dort der Portugal GP ausgetragen.

Beim zweiten Rennen in Südspanien holte der amtierende Weltmeister Jorge Lorenzo mit dem Sieg im Nassen viele Punkte. Hinter ihm landete Dani Pedrosa auf dem Podium, der Probleme mit seinem linken Arm hatte, und Nicky Hayden. Casey Stoner konnte das Rennen nach dem Zwischenfall mit Valentino Rossi nicht beenden. Der Italiener konnte wieder auf sein Motorrad steigen und das Rennen als Fünfter beenden, was nur das Sahnehäubchen auf ein sehr ereignisreiches Rennen in Jerez setzte.

Der Yamaha Werksfahrer Lorenzo hält einen beeindruckenden Rekord in Estoril. Er konnte in den letzten drei Jahren jeweils von der Poleposition aus das Rennen gewinnen. Der Spanier beendete die letzten 22 Rennen in den Top-4 und führt die Meisterschaft schon zu Beginn der Saison an. Er führt neun Punkte vor Dani Pedrosa. Der Respol Honda-Mann kommt in der Hoffnung nach Estoril, dass seine Operation direkt nach Jerez die gewünschten Verbesserungen in seinem linken Arm bringt. Er schaffte in Jerez sein 90. GP-Podium. Damit ist er erst der zehnte Fahrer, der diesen Meilenstein in der 63-jährigen Geschichte der Weltmeisterschaft erreichte.

Stoner möchte seinen Ausfall von Jerez hinter sich lassen und den Schwung wieder erhalten, den er zu Beginn der Saison inne hatte. Der Respol Honda-Fahrer stand in Estoril schon zweimal auf dem Podium in der Königsklasse, aber konnte in der MotoGP noch nicht gewinnen (in der 250ccm-Klasse holte er einen Sieg), und möchte das als Antwort ändern. Nicky Hayden ist nach zwei Rennen der beste Ducati-Pilot in der Tabelle. Teamkollege Rossi folgt knapp dahinter. Der Italiener fuhr in Estoril nur einmal nicht auf Podium in der MotoGP, dafür konnte er aber fünf Siege sammeln.

Hiroshi Aoyama (San Carlo Honda Gresini) und Andrea Dovizioso (Repsol Honda) hatten in Jerez unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Der Japaner fuhr mit Platz vier sein bestes Ergebnis ein, während der Italiener im Rennen nur Zwölfter wurde. Doviziso stand das letzte Mal vor einem Jahr beim Rennen in Estoril 2010 auf dem Podium.

Héctor Barberás (Mapfre Aspar Team) sechster Platz in Jerez war eine weiter persönliche Bestleistung in der Königsklasse. Der Spanier möchte das weiter ausbauen. Nach seinem Sturz auf der nassen Strecke beendete der Rookie Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) das Rennen als Achter. Der Brite war ein weiterer Fahrer, der einen Nutzen aus der vierwöchigen Pause

Héctor Barberás (Mapfre Aspar Team) sechster Platz in Jerez war eine weiter persönliche Bestleistung in der Königsklasse. Der Spanier möchte das weiter ausbauen. Nach seinem Sturz auf der nassen Strecke beendete der Rookie Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) das Rennen als Achter. Der Brite war ein weiterer Fahrer, der die vierwöchige Pause genutzt und sich einer Operation unterzogen hat, um ein Problem mit seinem Arm zu beheben. Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) wird nach seinem siebten Platz im letzten Rennen zuversichtlich sein.

Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini) wird entschlossener als je zuvor sein, um sein ersten Podium in der Königsklasse zu holen, nachdem er in Jerez an der Spitze liegend ausgeschieden war. Gleiche gilt für Werks-Yamaha-Piloten Ben Spies, der nach auf Podestkurs stürzte und Jerez mit null Punkten verließ. Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) wird sich nach einem Sturz in Spanien ebenso beweisen wollen, Toni Elías (LCR Honda) kommt zum Ort seines einzigen MotoGP-Siegs zurück. Das Pramac Racing Duo Loris Capirossi und Randy de Puniet hofft auf mehr Glück. Dem Franzosen wurde nach Jerez eine Schraube aus dem Knie entfernt, die er seit seinem Sturz in der vergangenen Saison mit sich herumtrug.

Nachdem er aufgrund eines gebrochenen linken Oberschenkels in Katar die ersten beiden Saisonrennen verpasst hat, hofft Álvaro Bautista auf ein Comeback. Der Rizla Suzuki Pilot hat hart gearbeitet, um seine Fitness zurückzuerlangen und nur sechs Wochen nach seiner Verletzung zurückzukehren. Er steht bereits auf der Starterliste für Estoril.

Tags:
MotoGP, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›