Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli führt die Honda-Armada in FT1 an

Simoncelli führt die Honda-Armada in FT1 an

San Carlo Honda Gresini Team Pilot Marco Simoncelli startete mit der schnellsten Runde im ersten Training in Estoril positiv zum bwin Grande Prémio de Portugal. Die Repsol Honda Fahrer Casey Stoner und Dani Pedrosa waren an zweiter und dritter Stelle in einer hart umkämpften Session.

Der Italiener war Schnellster, nachdem er zuletzt beim Rennen in Spanien in Führung liegend gestürzt war. Mit seiner Bestzeit von 1:38.032 war der 24-Jährige im trockenen ersten freien Training 0,209 Sekunden schneller als der Australier.

Die Wettervorhersagen für die wellige Strecke in Portugal prophezeiten wechselhafte Bedingungen, aber das erste Training der MotoGP-Klasse am Wochenende wurde unter bewölktem Himmel und feuchten Bedingungen abgehalten. Nach der dreiwöchigen Pause nach Jerez kamen viele Fahrer mit überstandenen Operationen zur Strecke.

Stoner hatte zu Beginn des ersten Trainings ein Problem mit einem losen Kabel und kam schnell in die Box zurück. Der 25-Jährige eroberte wenige Minuten vor Ende dennoch die Spitze der Zeitenliste, wurde aber von einem weiteren Honda-Pioten von der Front verdrängt. Nach einem Schulteroperation fuhr Pedrosa 19 Runden und beendete die Session 0,227 Sekunden hinter Simoncellis Bestzeit.

Nach seinem ersten Sieg im Nassen war Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing) Viertschnellster und hatte die Tabelle zu Beginn angeführt. Der amtierende Weltmeister war 0,381 Sekunden langsamer als Simoncelli und das auf einer Strecke, auf der er in den letzten drei Jahren gewann.

Valentino Rossi (Ducati Team) pilotierte die schnellste Ducati im ersten Training vor seinem Landsmann Andrea Dovizioso (Repsol Honda). Das italienische Duo lag 0,537, beziehungsweise 0,749 Sekunden hinter der Bestzeit.

Nachdem Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) in Jerez auf Podiumskurs ausgeschieden war, wurde er Siebtschnellster vor Ben Spies (Yamaha Factory Racing). Der Texaner machte zu Beginn der Session in Kurve 6 einen Ausflug in den Kies, konnte aber weiterfahren, nachdem sein Motorrad repariert wurde.

Die Ducati Piloten Héctor Barberá (Mapfre Aspar Team) und Randy de Puniet (Pramac Racing) rundenten die Top-10 ab. Alle Zehn lagen innerhalb 1,749 Sekunden.

Nicky Hayden, der im letzten Rennen den ersten Podestplatz für Ducati 2011 holte, hatte in den letzten zehn Minuten der Session mit technischen Problemen zu kämpfen, musste das Bike abstellen und zur Box zurück laufen. Der Amerikaner konnte mit seinem Zweitmotorrad weiterfahren und wurde 14.

Álvaro Bautista (Rizla Suzuki) kam nach seinem Oberschenkelbruch beim Eröffnungsrennen in Losail auf den 17. Platz, 3,002 Sekunden hinter der Spitze. Er hatte jedoch bekannt gegeben, dass er FT1 zunächst nur zum Prüfen seiner Fitness nutzt. Der Spanier fuhr 20 Runden.

Tags:
MotoGP, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›