Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Takahashi gibt das Moto2-Tempo in Estoril an

Takahashi gibt das Moto2-Tempo in Estoril an

Gresini Racing Pilot Yuki Takahashi führte das erste freie Training des bwin Grande Prémio de Portugal an. Zweitschnellster war Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) vor Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol).

Nach einer schwierigen Woche, in der er seinen Bruder verlor, ließ der Moriwaki-Pilot die Suter-Fahrer im hart umkämpften FT1 um 0,011 Sekunden hinter sich. Takahashi, der momentan an neunter Stelle der Gesamtwertung steht, fuhr eine schnellste Runde von 1:42,402.

Nachdem der Motegi GP verschoben worden war, kehrte die Moto2-Action so hart umkämpft wie immer auf die Strecke zurück. Die besten 32 Fahrer lagen allesamt innerhalb 1,851 Sekunden. Der Regen, der für Estoril vorhergesagt war, lies noch auf sich warten und die Piloten konnten unter trockenen, aber leicht feuchten Bedingungen fahren.

Lüthi, der in Jerez zuletzt zweiter wurde, wurde kurz vor Ende des Trainings von Takahashi an der Spitze verdrängt, blieb aber vor Márquez. Der amtierende 125ccm-Weltmeister, der nach zwei Stürzen nun endlich ein Moto2-Rennen zu Ende fahren will, lag nur 0.053 Sekunden hinter der schnellsten Zeit des Gresini Piloten.

Scott Redding (Marc VDS Racing), der in einem für ihn furchtbaren Rennen in Jerez 23. wurde, kam auf den vierten Platz. Rookie Michele Pirro (Gresini Racing Moto2) knüpfte an seinen vielversprechenden Start an, fuhr die fünftschnellste Runde und lag nur 0,304 Sekunden hinter Takahashi.

Mit Mika Kallio standen beide Marc VDS Racing Motorräder in den Top-6, er war einen Platz vor Bradley Smith (Tech 3). Der Brite wurde in Spanien Vierter und liegt jetzt an sechster Stelle der Gesamtwertung in seiner Moto2-Debüt-Saison.

Die letzten drei Plätze der Top-10 gingen an den Meisterschaftszweiten Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing), der 0,519 Sekunden langsamer als der Führende fuhr. Meisterschaftsführender und Rennsieger von Jerez, Andrea Iannone (Speed Master), wurde Neunter vor Alex de Angelis (JiR Moto2).

Im FT1 ereigneten sich zudem einige Zwischenfälle. Kev Coghlan (Team Aeroport de Castelló), der unter den schwierigen Bedingungen in Jerez achter wurde, stürzte in Kurve 6 während des letzten Drittels der Session. Der Schotte blieb aber unverletzt, obwohl er sein Motorrad im Kies wiederfand. Wilcard-Pilot Steven Odendaal (MS Racing), Max Neukirchner (MZ Racing) und Valentin Debise (Speed Up) purzelten ebenso im letzten Teil des Trainings.

Tags:
Moto2, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›