Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol dominiert munter weiter in Estoril

Terol dominiert munter weiter in Estoril

Nicolas Terol (Bankia Aspar) fuhr auch im zweiten Training des bwin Grande Prémio de Portugal die schnellste Zeit mit großem Abstand, nachdem er schon das erste Training des Tages angeführt hatte. Sandro Cortese (Intact-Racing Team Germany) war Zweitschnellster und Johann Zarco (Ajo Motorsport) Dritter.

Trotz viel höherer Temperaturen am Nachmittag, waren die Bedingungen im Sonnenschein von Estoril noch immer feucht. Auf der holprigen Strecke war der gefährlichste Konkurrent 0,708 Sekunden hinter der Bestzeit des Spaniers von 1:46,385. Terol, der seinen dritten aufeinanderfolgenden Sieg der Saison holen will, fuhr 1,4 Sekunden schneller als in FT1.

Cortese wurde 2009 in Portugal Zweiter und nach dem Start von der Pole in Jerez im letzten Rennen wird er dies wiederholen wollen. Die einzige Derbi innerhalb der Top-10 war die des Franzosen, der in Jerez sein bisher bestes 125ccm-Ergebnis holte. Die anderen neun Motorräder waren Aprilias. Zarco lag 1,064 Sekunden hinter Terols Bestzeit.

Terols Bankia Aspar Teamkollege Héctor Faubel war Viertschnellster und gewann in der 125ccm-Klasse 2007 in Portugal. Der Spanier war zwischenzeitlich in der 250er- und Moto2-Klasse unterwegs.

Das Team Andalucía Banca Cívica fand beide Fahrer in den Top-6 wieder, denn Miguel Oliveira und Alberto Moncayo lagen an fünfter und sechster Position. Auch auf dem siebten und achten Rang fanden sich mit Jonas Folger und Danny Kent von Red Bull Ajo Motorsport erneut Teamkollegen hintereinander. Der junge Brite holte in der letzten Runde mit Platz vier sein bestes Resultat in der 125ccm-Klasse.

Luis Salom (RW Racing GP) war Neunter vor dem dritten Bankia Aspar Pilot, Adrián Martín, der die Top-10 komplettierte. Alle Zehn lagen 2,147 Sekunden auseinander.

Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) rutschte zu Beginn der 40 minütigen Session in den Kies, kam aber in die Box zurück und konnte dann weiterfahren. Der deutsche Wildcard-Pilot Kevin Hanus (Team Hanusch) rutschte in der Schikane über das Vorderrad weg und beklagte eine Verletzung an der linken Hand.

Tags:
125cc, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›