Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo konzentriert sich auf Rennen, Spies glücklich

Lorenzo konzentriert sich auf Rennen, Spies glücklich

Yamaha Factory Racing Pilot Jorge Lorenzo will seinen Neun-Punkte-Vorsprung in der MotoGP-Weltmeisterschaft verteidigen und startet beim bwin Grande Prémio morgen von der Pole-Position.

Der Spanier, der eine Serie von 22 Top-4-Ergebnissen führt, holte sich die Pole-Position vor Marco Simoncelli, der schon am ersten Tag das Tempo angab. Der amtierende Weltmeister war das ganze Wochenende über unter den besten Vier, konnte in der Qualifikationssitzung aber mit 1:37.161 die schnellste Runde fahren und führt die Startaufstellung am Sonntag an. Der 23-Jährige konzentriert sich auf einen guten Start für das morgige Rennen und könnte seinen vierten aufeinanderfolgenden Sieg in Estoril feiern.

Nach einem schwierigen Start ins Wochenende, freute sich Ben Spies (Yamaha Factory Racing) über den fünften Platz in der Qualifikation und die zweite Startreihe. Nachdem er in Portugal mit seinem Setup Probleme hatte, hofft der ehemalige World Superbike Meister auf ein gutes Rennen, nachdem er in der letzten Runde in Jerez gestürzt war.

Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing

“Heute war es kompliziert, ich konnte mir die Pole nur durch eine Zehntel sichern, weil ich fünf gute Runden mit den weicheren Reifen fahren konnte. Das Wichtigste ist dennoch das Rennen und nicht die Tatsache, dass ich zum 43. Mal von der Pole-Position starte. Diese Strecke ist schwer zu fahren, sehr alt mit vielen Löchern, also muss man vorsichtig fahren. Ich brauch morgen einen guten Start, muss konzentriert und intelligent fahren und hoffe auf viele Glück. Das Motorrad verbessert sich, es ist viel besser in den schnellen Kurven, aber wir könnten auf der Geraden noch schneller sein.“

Ben Spies, Yamaha Factory Racing

“es war eine gute Session für uns. Das Motorrad ist definitiv besser, nachdem wir an diesem Wochenende ein paar Probleme hatten. Ich wusste, dass wir dazu in der Lag sind, das richtige Setup für das Motorrad zu finden. Wir sind nicht bei 100%, aber ich bin glücklich, dass ich jetzt in der Mitte der zweiten Reihe stehe. Hoffentlich können wir gut starten und ein gutes Rennen fahren. Ich fühle mich nach der Qualifikation auf jeden Fall viel besser, als gestern.“

Tags:
MotoGP, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Jorge Lorenzo, Ben Spies, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›