Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol behauptet seine Führung mit der Pole in Estoril

Terol behauptet seine Führung mit der Pole in Estoril

Der 125ccm-Meisterschaftsführende Nicolas Terol (Bankia Aspar) stand auch in der Qualifikation zum bwin Grande Prémio de Portugal wieder an der Spitze der Zeitenliste und schnappte sich die Pole-Position. Sandro Cortese (Intact-Racing Team Germany) und der Portugiese Miguel Oliveira (Team Andalucía Banca Cívica) stehen neben ihm in der ersten Reihe.

Der Spanier holte mit einem Vorsprung über sieben Zehntel seine dritte Pole-Position, nachdem er in den ersten beiden Rennen schon die Maximalpunktzahl von 50 abgeräumt hat. Cortese, der in Jerez von der Pole startete steht neben seinem Rivalen in der Mitte der ersten Reihe. Nach einem Sturz in der Sichtrunde im letzten Jahr, hofft der Deutsche am Sonntag auf mehr Glück.

Oliveira erfreute seine heimischen Fans, denn er startet in seinem erst dritten Rennen dieser Klasse aus der ersten Reihe, vom dritten Platz. Der 16-jährige Rookie lag 0.849 Sekunden hinter Terols Bestzeit. Der zweite Bankia Aspar Pilot innerhalb der Top-10 war Héctor Faubel. Der Spanier wurde 2005 und 2006 in Estoril bereits Zweiter der 125ccm-Klasse.

Nach dem feuchten letzten Training, trocknete die Strecke langsam ab und die Qualifikation fand unter kühleren Bedingungen statt. Zudem war sie eine chaotische Session, denn viele Fahrer hatten Probleme, sich an die veränderten Oberflächenbedingungen anzupassen.

Der fünfte Platz ging an Alberto Moncayo (Team Andalucía Banca Cívica), ein Platz hinter ihm folgte der Franzose Johann Zarco (Avant-AirAsia-Ajo), der in Jerez zum ersten Mal auf dem Podium stand. Luis Salom (RW Racing GP) war Siebtschnellster und lag als letzter Fahrer innerhalb einer Sekunde mit der Pole-Runde.

Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport), der mit dem zweiten Platz in Jerez sein Bestergebnis wiederholen konnte, war Achter vor Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo). Der dritte Bankia Aspar Fahrer in den Top-10 war Adrián Martín, der zu Beginn der Qualifikation von Sarath Kumar (WTR-Ten10 Racing) abgeräumt wurde. Kumar konnte sich nicht qualifizieren.

Die Qualifikation war voller Unfälle. Taylor Mackenzie (Phonica Racing) hatte einen schweren Highsider, konnte aber noch die 26. Position retten. Der Unger Peter Sebestyen (Caretta Technology Race DPT), der von nun an immer in der 125ccm-Klasse am Start stehen wird, wiederholte diesen Sturz. Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport) qualifizierte sich auf dem 23. Platz, war aber auch ein Opfer der ersten Kurve, gleiches gilt für Wildcard-Pilot Kevin Hanus (Team Hanusch), der sich nach einem ähnlichen Sturz nicht qualifizieren konnte. Harry Stafford (Ongetta-Centro Seta) war der schnellste Brite auf Platz 17 vor seinem Landsmann Danny Webb (Mahindra Racing) an 18. Position.

Weiter ging es mit Hiroki Ono (Caretta Technology Forward Team), der in Jerez sein bestes Ergebnis holte, stürzte in der ersten Kurve und wurde dann von Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing) berührt. Der Spanier ging weit, um am gestürzten Piloten vorbeizukommen, berührte aber seine Schulter und stürzte ebenso. Alle Fahrer konnten jedoch davongehen.

Alessandro Tonucci (Team Italia FMI), der in FT3 stürzte wird aufgrund seiner Verletzungen am Morgen nicht im Rennen starten können.

Tags:
125cc, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›