Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl holt sich zweiten Saisonsieg in Estoril

Bradl holt sich zweiten Saisonsieg in Estoril

Nach einem interessanten Kampf in den letzten Runden dominierte Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) über Julián Simón (Mapfre Aspar) und sicherte sich den Sieg beim bwin Grande Prémio de Portugal. Yuki Takahashi (Gresini Racing) holte sich den letzten, ergreifenden Podestplatz, nach dem tragischen Tod seines Bruders.

Der deutsche Fahrer blieb bei dem ereignisreichen Rennen gelassen an der Spitze und holte seinen dritten Sieg in der Moto2 und den fünften Sieg seiner Karriere. Der Kalex-Pilot baute seinen Vorsprung in der Meisterschaft auf 13 Punkte gegenüber Andrea Iannone (Speed Master) aus. Der Italiener sah nach dem potenziellen Sieger in Estoril aus, nachdem er sich durchs Feld nach vorn arbeitete. Er startete aus der fünften Reihe und konnte dann für ein paar Runden an Bradl vorbei und in Führung gehen. Der Suter-Fahrer stürzte aber in der engen Schikane und holte sich am Ende den 13. Platz, 42 Sekunden hinter dem Sieger.

Bradl und Simón hatten einen sehr ansehnlichen Kampf in den letzten Runden. Am Ende war es Bradl, der die Ziellinie als Erster mit 0,147 Sekunden vor dem Spanier überquerte. Der Mapfre Aspar-Fahrer wollte endlich seinen ersten Moto2-Sieg holen, aber er musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Das war das 23. Podium seiner Karriere. Takahashi holte sechs Sekunden hinter der Spitzengruppe einen emotionalen dritten Platz.

Ein positives Wochenende hatte auch Dominique Aegerter (Technomag-CIP), der seiner beste Startposition in der mit Platz fünf verbesserte. Aegerter beendete mit Platz vier auch das Rennen mit seinem besten Ergebnis in der Klasse. Simone Corsi (Ioda Racing Project) wurde Fünfter, Pol Espargaró (HP Tuenti Speed Up) Sechster und Randy Krummenacher (GP Team Switzerland Kiefer Racing) Siebter.

Alex Baldolini (Forward Racing) holte 2010 sein einziges GP-Podium in Estoril und dieses Jahr mit Platz acht sein bestes Saisonergebnis. Hinter ihm landete Mike di Meglio (Tech 3) und Esteve Rabat (Blusens-STX) auf der neunten und zehnten Position.

Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) überholte nach wenigen Runden Bradl und fuhr kurz darauf die schnellste Zeit. Beim Versuch sich vom Rest abzusetzen, rutschte er aber über die Front in der Kurve 13. Das war das Ende für den Schweizer, der danach nur noch die Box ansteuern konnte.

Der amtierende 125ccm-Weltmeister Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) verlor die Kontrolle über sein Motorrad und räumte Scott Redding (Marc VDS Racing) mit von der Strecke. Beide konnten in diesem Jahr noch keine Punkte holen und liegen damit an der 21. und 25. Position im Klassement. Für die britischen Fahrer war es kein gutes Rennen, denn nach Problemen mit den Reifen musste Bradley Smith (Tech 3) die Box ansteuern, um sich einen neuen Reifen zu holen. Zu diesem Zeitpunkt standen noch zehn zu fahrende Runden aus und so wurde er 29.

Kenan Sofuoglu war auf Podestkurs, als er der Technomag-CIP-Fahrer an fünfter Postion liegend stürzte. Der Rookie Michele Pirro (Gresini Racing Moto2) schaffte es zum ersten Mal nicht, ein Moto2-Rennen zu beenden. Er stürzte auf Platz sechs liegend in der ersten Runde. Zuvor holte er sich die beste Startpostion bei diesem Grand Prix. Jules Cluzel (Forward Racing) war ein weiterer Fahrer, der die Zielflagge nicht sah, da er zur Mitte des Rennens stürzte.

Kev Coghlan (Team Aeroport de Castelló) nahm nicht am Rennen teil, obwohl er sich auf Platz 37 dafür Qualifizierte. Der Schotte erlitt im Training eine Verletzung und stürzte am Wochenende ein weiteres Mal. Aus diesem Grund nahm er nicht am Moto2-Rennen teil.

Tags:
Moto2, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›