Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo glücklich über wertvolle Punkte, Spies enttäuscht

Lorenzo glücklich über wertvolle Punkte, Spies enttäuscht

Jorge Lorenzo aus dem Yamaha Factory Racing Team baute heute seinen ungebrochenen Run an Podestplätzen weiter aus und holte beim bwin Grande Prémio de Portugal in Estoril den zweiten Platz. Ben Spies konnte das Rennen nicht beenden, nachdem in der Startaufstellung ein Tool nicht von seiner Yamaha entfernt worden war. Dies beeinflusste das Fahren des Amerikaners und er stürzte in den Top Ten liegend, bekam keine Punkte.

Nach seiner vierten Estoril-Poleposition in Folge war es auch im Rennen der amtierende Weltmeister, der den Ton vom Start weg angab. Lorenzo lag 25 Runden lang in Führung, ehe ihn Dani Pedrosa (Repsol Honda) kurz vor Schluss überholte. Am Ende musste sich Lorenzo mit Rang zwei begnügen, wofür es aber wertvolle Punkte für die Weltmeisterschaft gab. Der Spanier führt die MotoGP-Gesamtwertung 2011 nun mit vier Punkten Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger, Pedrosa, an.

Lorenzos Teamkollegen Ben Spies blieb die Möglichkeit, ein MotoGP-Rennen in Estoril zu beenden, einmal mehr verwehrt. Ein Tool, welches den Benzinüberlaufschlauch blockiert, wurde in der Startaufstellung versehentlich nicht entfernt und Spies musste damit ins Rennen starten. Dies beeinflusste seine Konzentration und Fahrweise beträchtlich. Dieses Tool lag nahe des Bremshebels und so konnte er nicht effektiv genug Bremsen, was auch seine Konzentration beeinträchtigte. Schließlich stürzte Spies 15 Runden vor Schluss des Rennens.

Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing

"Ich erwischte einen guten Start und darüber bin ich wirklich glücklich. Ich habe dann maximalen Druck gemacht, um zu Dani eine Lücke aufzureißen. Leider war heute nicht der Tag dazu, er war so stark und konstant und am Ende war er vielleicht etwas frischer, um weiter zu drücken. Zweiter ist ein gutes Resultat, wir haben aus allen drei Rennen Punkte, darum denke ich, dass das ein guter Weg ist, um um die Meisterschaft zu kämpfen. Ich möchte meinem Team danken, die dieses Wochenende richtig hart gekämpft haben um sicher zu stellen, dass wir so konkurrenzfähig wir es nur geht sein konnten."

Ben Spies, Yamaha Factory Racing

"Ich bin heute bitter enttäuscht. Nach viel harter Arbeit meiner Crew an diesem Wochenende, starteten wir mit einem wirklich konkurrenzfähigem Setup in das Rennen und ich fühlte mich gut. Als ich bemerkte, dass ein Tool nicht entfernt wurde, habe ich selbst versucht es abzumachen, da es in direkter Nähe zu meinem Bremshebel war. Ich habe mit meiner Konzentration gespielt, da ich Sorge hatte, einen anderen Fahrer in einer der Kurven abzuschießen und schon stürzte ich. Nach dem Nuller von Jerez war wirklich frustrierend, da es komplett außerhalb meiner Kontrolle passierte. Aber egal jetzt, wir machen weiter und kommen in Le Mans stark zurück."

Tags:
MotoGP, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Ben Spies, Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›