Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi und Hayden verlassen Portugal zufrieden mit GP11

Rossi und Hayden verlassen Portugal zufrieden mit GP11

Ein langer, intensiver Testtag nach dem bwin Grande Prémio de Portugal ermöglichte Valentino Rossi und Nicky Hayden den Versuch verschiedene Neuerungen zu probieren, die von Ducatis Rennabteilung vorbereitet wurden.

Die beiden Ducati Team Piloten konzentrierten sich hauptsächlich darauf, ein Setup mit den Updates am Rahmen zu finden, die beide nach Abschluss des Tests für ausgesprochen vielversprechend hielten.

Nach verschiedenen Runs, in denen Valentino Rossi versuchte, ein Basis-Setup zu finden, fuhr er konstante 1:37er Zeiten. Nicky Hayden mochte das neue Chassis auch und konnte seine Zeit am Ende des Tages unter 1:38 schrauben.

Valentino Rossi – 1:37.382 (82 Runden)
“Es war ein positiver Test, denn die neuen Updates waren sofort besser. Das Motorrad reagierte sensibler bei den Richtungswechseln an der Front, was es einfacher machte, an einem Setup zu arbeiten, dass für mich besser funktioniert. Ich bemerkte das gleich als ich auf das Motorrad stieg und dann konnten wir das in den folgenden Stunden konstant steigern. Wir hatten außerdem noch einen Motor mit sanfterer Kraftentfaltung, der mir sehr gefallen hat. Wir werden ihn benutzen, sobald es uns der Rotationsplan erlaubt. Ich mochte auch die Reifen, die Bridgstone uns zum Testen gab, sie scheinen sehr gut zu sein. Natürlich haben die anderen Fahrer auch großartige Fortschritte gemacht und trotzdem wurde meine Lücke zur Spitze in meiner besten Runde kleiner. Alles, was die Ducati-Techniker uns brachten, funktioniert und das bedeutet, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir müssen weiter arbeiten, aber der Test heute gibt uns Zuversicht.“

Nicky Hayden – 1:37.463 (89 Runden)
“Wir hatten Glück einen wirklich guten Tag hinsichtlich des Wetters abbekommen zu haben. Wir verbesserten und, denn ich konnte konstant viel schneller fahren als in der Qualifikation, aber es schien so, als hätten sich auch alle anderen verbessert. Ich fuhr auf den 2012er Reifen meine Bestzeit, also hat Bridgstone da wirklich einen anständigen Schritt nach vorne gemacht. Nach dem Mittag bin ich mit dem neuen Chassis gefahren und es fühlte sich bei einigen Hügeln besser an und ist dennoch richtig stabil beim Bremsen. Das Update am Motor macht ihn ein bisschen sanfter und mir gefiel das alles.“

Tags:
MotoGP, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Nicky Hayden, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›