Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha beim Test mit Schritt nach vorn

Yamaha beim Test mit Schritt nach vorn

Nach dem Rennen vom Wochenende blieb das MotoGP-Fahrerlager noch in Estoril, um am Montag einen Tag lang zu testen.

Die Yamaha Werks-Fahrer Jorge Lorenzo und Ben Spies durften sich beim Test in Estoril über warme Temperaturen und strahlenden Sonnenschein freuen. Der Fokus der Beiden lag dabei auf einer neuen Schwinge und Fahrwerksupdates. Lorenzo nutzte die Gelegenheit auch, um neue Elektronik-Einstellungen zu testen, die ihm mehr Grip an seiner YZR-M1-Maschine bringen soll. Außerdem erhielten beide Fahrer neues Reifenmaterial von Bridgestone zum Probieren.

Noch auf einem Hoch von seinem Podest vom Sonntag schwebend, war Lorenzo von beginn an schnell. Den ersten Teil des Testtages beendete er am Mittag in 1:37,170 Minuten als Schnellster. Auch am Nachmittag war es der junge Mallorkiner, der seine neuen Abstimmungen am besten ausnutzen und durch die Schallmauer von 1:37 Minuten brechen konnte. Er kam auf eine Bestzeit von 1:36,316 Minuten und lag damit auf dem zweiten Platz, mit nur 0,105 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Nach dem unerfreulichen Ausgang des Estoril-Rennens - Spies war gestürzt - erlebte der US-Amerikaner einen bessern Tag. Der Mann aus Texas und seine Crew hatten bereits gegen Hälfte der Nachmittagssession alle neuen Teile ausprobiert, womit er um rund seiben Zehntel schneller als am Vormittag fahren konnte. Spies kam auf eine Bestzeit von 1:37.421 Minuten und war damit Siebter.

Jorge Lorenzo
“Ich bin sehr zufrieden mit dem Test, den wir heute abgespult haben. Zuvor fühlte ich mich nicht so sicher und wohl, wenn ich in Kurven einbog. Nicht so wie letztes Jahr und 2009. Jetzt haben wir mit dem Chassis etwas gefunden, was viel besser funktioniert, sodass ich mich wieder wohl fühle. Ich denke, dass wir in den Ecken jetzt schneller sein können, darum freue ich mich auf Frankreich, um um weitere Podeste zu kämpfen."

Ben Spies
“Es war ein anständiger Testtag für uns, nachdem was gestern passiert ist. Wir sind heute durchgestartet und ich bin mit allen Sessions zufrieden. Wir haben später am Nachmittag etwas herausgefunden von dem ich denke, dass es uns in Le Mans einen Vorteil bringt. Das konnten wir vorher noch nicht probieren. Heute gab es auch eine sehr gute Verbesserung der Rundenzeit, ich tat mit dem was ich hatte das Beste, was ich nur konnte, darum freue ch mich auf Le Mans, um frisch zu starten."

Tags:
MotoGP, 2011, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Jorge Lorenzo, Ben Spies, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›