Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

125er jagen weiter nach Terol

125er jagen weiter nach Terol

Mit drei Siegen in den ersten drei Rennen 2011 holte sich der Spanier schon früh die Führung in der Meisterschaft. Jetzt geht es zur vierten Runde nach Le Mans, Sandro Cortese führt das Verfolgerfeld an.

Nico Terol bleibt in der 125er-Kategorie der Mann, den es zu schlafen gilt, denn er steht nach nur drei Runden schon mit 25 Punkten Vorsprung an der Spitze der Tabelle. Der Bankia Aspar Pilot gewann die ersten drei Rennen der Meisterschaft – damit ist er der erste Fahrer mit einer solchen Bilanz nach Masao Azuma 1999 – und in Le Mans wird er seinen 100. Grand Prix Start feiern, obwohl er bisher nur in der 125er Klasse unterwegs war.

Mit dem Spanier in solch starker Form an der Spitze nimmt aber auch das verfolgerfeld langsam Gestalt an, das deutsche Duo aus Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) und Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) und der Franzose Johann Zarco (Avant-AirAsia-Ajo) bilden ein Trio von Fahrern, die sich gegenseitig die besten Plätze wegschnappen, auch zum Monster Energy Grand Prix von Frankreich.

Cortese führt das Feld der Drei an, während Folger und Zarco auf gleichem Punktestand sind. Der französische Fahrer wird bei seinem Heimrennen ein starkes Ergebnis holen wollen, nachdem er schon in den letzten beiden Rennen auf dem Podium stand. Seine Konkurrenten wollen nach den ersten drei Rennen 2011 ebenso gern aufs Podest klettern.

Die Spanier Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) und Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing Team) wissen, dass sie in Frankreich gute Ergebnisse brauchen, um mit der starken Gruppe vor ihnen mithalten zu können, auch wenn die Saison noch lang ist. Gadeas Rookie Teamkollege Maverick Viñales wird nach seiner Vorstellung in Portugal höchst motiviert sein, in der er das Podest bei seinem erst dritten GP nur um zwei Tausendstelsekunden verpasste.Die weiteren Rookies sind in ebenso guter Form. Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport) und Miguel Oliveira (Team Andalucía Banca Cívica) beeindrucken weiter, während der Brite Taylor Mackenzie (Phonica Racing) hofft, dass er nach seinem Sturz im QT von Estoril wieder fit ist, bei dem er sich seine Schulter verletzte hatte.

Drei Wildcard-Piloten füllen das Feld n Le Mans auf. Die französischen Youngster Kevin Szalai (Maxiscoot MVT Racing) und Kevin Thobois (Team RMS), sowie der Schweizer Patrick Meile (Albatros Racing) treten an.

Tags:
125cc, 2011, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›