Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo führt das Feld nach Le Mans

Lorenzo führt das Feld nach Le Mans

Die vierte Runde der MotoGP Weltmeisterschaft 2011, der Monster Energy Grand Prix von Frankreich, findet an diesem Wochenende statt und Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa liefern sich schon jetzt einen engen Kampf um die frühe Meisterschaftsführung.

Die ersten drei Runden der Saison 2011 in der MotoGP-Weltmeisterschaft haben bereits spannende Kämpfe auf der Strecke geliefert und zudem eine hohe Dosis intensiver Rivalitäten, was den fantastischen Titelkampf in diesem Jahr noch weiter angeheizt hat.

Das Drama geht an diesem Wochenende in Le Mans weiter, wobei der amtierende Weltmeister Jorge Lorenzo nach drei Runden mit einem vier-Punkte-Vorsprung an der Spitze vor Dani Pedrosa zum Monster Energy Grand Prix von Frankreich kommt. Yamaha Werkspilot Lorenzo bereitet sich an diesem Wochenende auf seinen 150. GP-Start vor, mit dem er der jüngste Fahrer denn je ist, der diesen Meilenstein erreicht (er schlägt den Rekord von Pedrosa). Zudem gewann er das Rennen von Le Mans schon im letzten Jahr. Lorenzo weiß allerdings, dass sein Repsol Honda Rivale nach seinem ersten Saisonsieg in Portugal fit und heiß auf einen weiteren ist. Beide haben jetzt 36 Karrieresiege auf ihrem Konto.

Casey Stoner steht nach drei Rennen 20 Punkte hinter seinem Repsol Honda Teamkollegen und wird alles geben, um an diesem Wochenende sein erst zweites Podestergebnis aller Klassen in Le Mans zu sichern. Der Australier wird dicht gefolgt von Valentino Rossi, der in Le Mans bereits drei Mal in der Königsklasse gewann (insgesamt sieben Podestplätze). Zudem wird Italiener hart kämpfen, um sein erste Podestergebnis für Ducati einzufahren, das auf einer Strecke, auf der Ducati bisher noch nie ein MotoGP-Rennen gewinnen konnte.

Rossis Ducati Teamkollege Nicky Hayden und Repsol Honda Pilot Anrea Dovizioso sind auf einem Punktestand und beendeten das Rennen von Le Mans im letzten Jahr als Vierter und Dritter. Hiroshi Aoyama genoss mit dem San Carlo Honda Gresini Team einen guten Start in die Saison, den er in Frankreich fortsetzen will.

Der Teamkollege des Japaners, Marco Simoncelli, sammelte bisher nicht viele Punkte, was beweist, dass der Italiener in dieser Saison seine Form noch nicht erreicht hat. Nachdem er in Katar den fünften Platz holte, stürzte er in den letzten beiden Rennen: In Jerez in Führung liegend und in Estoril nach einer guten Vorstellung am ganzen Wochenende, was bewiesen hatte, dass ein erstes Podium in der Königsklasse für ihn mehr als realistisch ist.

Die Lernkurve des britischen Rookies Cal Crutchlow ging in Portugal weiter nach oben. In Le Mans steht das nächste Debüt für den Yamaha Tech 3-Piloten an. Sein Teamkollege Colin Edwards stand auf dieser Strecke schon zwei Mal auf dem Podium und beide werden mit viel Selbstvertrauen nach dem beeindruckenden Rennen in Portugal zum Heim-Grand-Prix des Teams reisen.

Héctor Barberá (Mapfre Aspar) stürzte zum ersten Mal im Rennen der Königsklasse in Portugal und hofft, genau wie Karel Abraham (Cardion AB Motoracing), auf Wiedergutmachung in Frankreich. Toni Elías (LCR Honda) siegte in Le Mans schon zwei Mal (bei den 250ern und letztes Jahr in der Moto2).

Die Saison von Ben Spies (Yamaha Factory Racing) begann nicht so, wie es sich der Amerikaner vorstellte. Nach zwei Stürzen in den letzten beiden Rennen, ist sein Ziel auf der Strecke Punkte zu sammeln, auf der er letztes Jahr nicht ins Ziel kam. Das Pramac-Duo Loris Capirossi und Randy de Puniet werden versuchen ihre Ergebnisse aus Portugal zu wiederholen und einen weiteren mutmachenden Schritt nach vorn zu machen. Álvaro Bautista hatte derweil wieder mehr Zeit seine Verletzung heilen zu lassen, nachdem er in Estoril ein phänomenales Comeback hinlegte.

Tags:
MotoGP, 2011, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›