Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol hält dominante Form in FP1 in Le Mans

Terol hält dominante Form in FP1 in Le Mans

WM-Spitzenreiter Nicolas Terol (Bankia Aspar) erwischte den bestmöglichen Start ins Rennwochenende des Monster Energy Grand Prix de France. Er führte im ersten Training die Zeitenliste an. Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) war Zweitschnellster, Johan Zarco (Avant-AirAsia-Ajo) Dritter.

An einem kühlen Morgen unter klarem Himmel begann am Freitag Runde vier der 125cc-Weltmeisterschaft. Dabei gehörten die ersten beiden Plätze spanischen Fahrern und zwischen ihnen war es einigermaßen knapp. Bankia Aspar Pilot Nicolas Terol blieb lediglich 0,099 Sekunden vor Efrén Vázquez. Terol hat nach drei Siegen in Folge bislang die Maximalpunktzahl von 75 Punkten auf seinem Konto, er hat diese Saison auch alle drei Pole Positions geholt. Seine Rundenzeit von 1:45.210 Sekunden lag allerdings noch klar hinter dem Streckenrekord von 1:43.787 Minuten von Marc Márquez aus der Saison 2010.

Vázquez belegte beim dritten Saisonrennen Platz sechs und möchte seinen sechsten WM-Rang an diesem Wochenende verbessern. Johan Zarco, der zuletzt in Jerez und Portugal zwei Mal auf dem Podest stand, sorgte dafür, dass zwei Avant-AirAsia-Ajo Fahrer in den Top-Drei waren. Der Franzose hatte etwas weniger als eine halbe Sekunde auf Terols Zeit verloren.

Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing), der in Estoril auf dem zwölften Rang gelandet war, belegte in der Session am Morgen den vierten Rang. Damit lag er vor dem zweitbesten Bankia Aspar Piloten Héctor Faubel, der in Portugal beim Kampf ums Podest stürzte und nicht ins Ziel kam. Sandro Cortese (Intact-Racing Tam Germany), der nach seinem Podestplatz in Estoril auf WM-Rang zwei liegt, war mit 0,822 Sekunden Rückstand Sechstschnellster.

Alberto Moncayo (Team Andalucía Banca Cícica) erlebte in Portugal einen Albtraum, da er aufgrund von technischen Problemen nicht in die Startaufstellung kam und schließlich aus der Boxengasse losfuhr. Kurz danach musste er dann aufgeben und wird sich nach seinem siebten Platz heute Morgen wohl etwas mehr ausrechnen.

Die letzten drei Plätze in den Top-Ten gingen an Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing), der in Estoril starker Vierter war und in der WM auf Platz sieben liegt, Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport), in Portugal Fünfter und Dritter in der Gesamtwertung und den dritten Bankia Aspar Fahrer Adrián Martín.

Der französische Wildcard-Fahrer Kevin Thobois (Team RMS) hatte in den letzten zehn Minuten einen des ersten Trainings einen bösen Sturz und musste auf einer Bahre fortgebracht werden, nachdem er angeschlagen zu sein schien.

Tags:
125cc, 2011, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›