Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner schiebt Simoncelli von der Pole-Position in Frankreich

Stoner schiebt Simoncelli von der Pole-Position in Frankreich

Repsol Honda-Pilot Casey Stoner fuhr mit nur geringem Abstand zur Pole-Position des Monster Energy Grand Prix de France vor Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini Team). Andrea Dovizioso (Repsol Honda) startet mit ihnen aus der ersten Reihe.

Stoner setzte mit seiner Form von Beginn des Wochenendes in Le Mans fort und kämpfte erbittert gegen seine Honda-Rivalen, die die Top-4 in der Startaufstellung dominierten. Die Rundenzeit des Australiers war mit 1:33,153 Minuten nur 0,059 Sekunden schneller als Simoncelli. Der Repsol Honda-Pilot fuhr damit seine 29. Pole Position seiner Karriere ein und seine 25. in der Königsklasse und das auf einer Strecke, auf der er noch nie gewinnen konnte.

Simoncelli sprengte wie im dritten freien Training die Repsol Honda-Armada und steht in deren Mitte in der ersten Reihe. Sein Landmann Dovizioso wird zum ersten Mal in dieser Saison aus der ersten Reihe ins Rennen starten. Der 25-jährige Honda-Werksfahrer sicherte sich im letzten Jahr den letzten Posdestplatz, nachdem er in der letzten Runde seinen Teamkollegen Dani Pedrosa überholte. Dani Pedrosa (Repsol Honda), der in Portugal den Meilenstein von 50 Podien in der Königsklasse erreichte, und damit erst der elfte Fahrer ist, der das schaffte, wird morgen aus der zweiten Reihe ins Rennen gehen. Das ist das erste Mal, dass der Spanier 2011 nicht aus der ersten Startreihe startet.

Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing) startet von Platz fünf und geht wie sein Landsmann Pedrosa zum ersten Mal nicht aus Reihe eins ins Rennen. Der amtierende Weltmeister wird an diesem Wochenende der jüngste Fahrer werden, der in seinen 150. Grand Prix startet. Noch hält Dani Pedrosa diesen Rekord. Das spanische Duo war über eine halbe Sekunde hinter der Pole-Zeit von Stoner.

Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) schaffte sein bestes Qualifyingergebnis in der MotoGP. Bei seinem Debüt auf der französischen Strecke, geht er am Sonntag von Platz sechs ins Rennen. Der beste Startplatz zuvor waren zwei achte Plätze für den Briten in diesem Jahr. Sein Teamkollege Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) landete hinter ihm auf dem siebten Platz. Der Amerikaner holte im letzten Jahr als Zwölfter sein schlechtestes Ergebnis in Frankreich.

Ben Spies (Yamaha Factory Racing) startet vom achten Platz, seiner bisher schlechtesten Startposition 2011, noch hinter den Satelliten-Yamaha, aber vor dem Ducati-Duo aus Valentino Rossi und Nicky Hayden. Der Italiener war schneller als sein Teamkollege und wird als Neunter aus der dritten Reihe starten. Der neunfache Weltmeister beendete das Rennen hier im letzten Jahr als Zweiter, nachdem ihm Lorenzo den Sieg weggeschnappt hatte.

Randy de Puniet (Pramac Racing) hatte eine harte Qualifikationsstunde, nachdem er in den ersten zehn Minuten in Kurve 12 im Kies gelandet war. Er konnte aber erneut auf die Strecke gehen, beendete die Session aber außerhalb der Top-10 als Elfter vor den begeisterten französischen Zuschauern. Álvaro Bautista (Rizla Suzuki), der das MotoGP-Rennen der letzten Saison hier aufgrund eines gebrochenen Schlüsselbeins nicht fahren konnte, erholt sich auch jetzt noch immer von seinem gebrochenen Oberschenkel, wurde aber beachtenswerter Zwölfter, noch vor Hiroshi Aoyama (San Carlo Honda Gresini), Héctor Barberá (Páginas Amarillas Aspar) und Loris Capirossi (Pramac Racing).

 

Die letzte Startreihe füllen am Sonntag Rookie Karel Abraham (Cardion ab Motoracing) und Toni Elías (LCR Honda), die beide in der Qualifikation stürzten, aber unverletzt weiterfahren konnten.

Tags:
MotoGP, 2011, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›