Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner und Dovizioso glücklich, Pedrosa braucht Verbesserungen

Stoner und Dovizioso glücklich, Pedrosa braucht Verbesserungen

Gleich vier Honda Werksmaschinen starten beim Grand Prix von Frankreich von den ersten vier Startplätzen. Dabei liegen die Repsol Honda Fahrer Casey Stoner, Andrea Dovizioso und Dani Pedrosa auf 1, 3, und 4.

Nachdem Stoner bereits die Trainings dominieren konnte gelang dem Australier auch in der Qualifikation die Pole-Position und verbesserte dabei seinen eigenen Rundenrekord um weitere sechs Zehntel auf 1:33.153 Minuten. Er holte die 29. Pole seiner Karriere und die dritte dieser Saison.

Teamkollege Andrea Dovizioso startet zum ersten Mal in dieser Saison aus der ersten Reihe. Der Italiener schaffte es, sich in jeder Session weiter zu verbessern. Dani Pedrosa startet von Platz vier, nachdem er ein paar Gripprobleme mit der RC212V hatte.

Casey Stoner, Repsol Honda

“Wir sind sehr glücklich mit der Pole Position. Wir haben uns an diesem Nachmittag voll auf das Rennsetup konzentriert und ich habe ständig die Motorräder gewechselt, um kleine Veränderungen vorzunehmen und die Maschine zu verbessern. Die Bedingungen sind im Moment nicht perfekt, da es sehr windig ist und man nicht merkt, ob man sich verbessert oder nicht. Honda hat aber einen tollen Job gemacht und ich musste wirklich nie zu sehr ans Limit gehen, was immer gut ist. Das ist unsere dritte Pole, aber wir konnten es nur einmal in einen Sieg umsetzen. Wir hoffen also. Dass wir diese Woche in Le Mans etwas mehr Glück haben und um den Sieg kämpfen können.“

Andrea Dovizioso, Repsol Honda

“Ich freue mich sehr über den Start aus der ersten Reihe, auch wenn es unser Ziel war, haben wir nicht wirklich damit gerechnet. Ich war zwei Runden hinter Simoncelli, was mir sehr geholfen hat, da ich seiner Linie folgen konnte. Wir haben am Nachmittag einige kleine Veränderungen vorgenommen. Deshalb hat sich auch mein Gefühl für die Front verbessert. Wir können sehr selbstbewusst in das Rennen gehen, ich glaube sogar, dass wir um das Podium kämpfen können. Das Rennen morgen wird hart, weil Casey sehr schnell ist und vielleicht davonfährt. Ich habe eine gute Pace und ich denke, dass ich mit Simoncelli und Dani kämpfen kann. Ich möchte meinem Team für die harte Arbeit danken und hoffe, dass wir morgen ein gutes Resultat erzielen können.“

Dani Pedrosa, Repsol Honda

"Wir haben uns, verglichen zu gestern, sehr verbessert, aber uns fehlt es immer noch etwas an Traktion und ordentlichem Grip, damit der Reifen so funktioniert, wie wir das gern hätten. Am Anfang der Nachmittagsitzung bekamen wir einen guten Rhythmus mit wem weichen Reifen hin, aber das sind eben keine Qualifyer-Reifen mehr und in meiner letzten Runde der Session, nach vielleicht nur fünf gepushten Runden, konnte ich nicht mehr das Meiste aus dem Reifen herausholen. Im WArmup werden wir morgen das Motorrad noch ein bisschen verbessern müssen und im Rennen ist ein guter Start wichtig. Die ersten Runden werden kritisch, denn die Reifen sind kalt und es ist wichtig, an der Spitze zu bleiben. Neben Casey sind hier noch andere Rivalen sehr eng beisammen, wie Simoncelli, Dovi, Lorenzo hat sich auch verbessert. Darum müssen wir auf einen Kampf vorbereitet sein, denn das Rennen wird fordernd und lang, aber wie in Estoril werden wir alles geben."

Tags:
MotoGP, 2011, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Casey Stoner, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›