Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Repsol Honda holt Eins und Zwei, Leid für Pedrosa

Repsol Honda holt Eins und Zwei, Leid für Pedrosa

Für die beiden Repsol Honda Piloten Casey Stoner und Andrea Dovizioso war der Tag glücklich, denn sie beendeten den Monster Energy Grand Prix de France an erster und zweiter Stelle. Dani Pedrosa brach sich das Schlüsselbein bei einem Sturz mit Honda-Fahrer Marco Simoncelli, was die Stimmung im Honda-Camp wieder sinken ließ.

Mit 88.400 Fans erlebte die Rennstrecke am Sonntag einen neuen Rekord, insgesamt kamen 176.200 Zuschauer an allen drei Tagen. Stoner, der das Rennen von seiner ersten Pole-Position in Le Mans startete, holte seinen ersten Sieg auf dieser Strecke, nach einem frühen Kampf mit seinem Teamkollegen Pedrosa. Der Australier konnte sich vom Spanier absetzen und ging mit 14 Sekunden Vorsprung vor Dovizioso in Führung und holte sich seinen zweiten Sieg der Saison 2011, der in an den zweiten Rang der Gesamtwertng zurückbringt.

Dovizioso, der das Rennen vom dritten Platz aus der ersten Reihe gestartet hatte (sein bestes Qualifikationsergebnis der Saison), machte an seinem guten Wochenende auf einer Strecke, die dem Italiener gefällt, weiter. Der 25-Jährige verbrachte die meiste Zeit des Rennens mit Kämpfen gegen Jorge Lorenzo und Valentino Rossi um den vierten Platz. Nach dem Vorfall mit Pedrosa und Simoncelli, nahm der Mann aus Forli in Italien den zweiten Rang ein, denn er konnten den amtierenden MotoGP-Weltmeister und den siebenfachen MotoGP-Weltmeister wieder überholen. Doch die Würfel zwischen Dovizioso und Rossi waren noch nicht gefallen, bis es dem Repsol Honda Fahrer gelang, seine Führung in der letzten Runde zu behaupten. Das war das zweite erfolgreiche Rennen, in dem Dovizioso seinen Landsmann in der letzten Runde schlagen konnte und dieses Ergebnis ist bisher sein Bestes in diesem Jahr.

 

Pedrosa führte zu Beginn des Rennens, nachdem er erneut einen seiner großartigen Starts gezeigt hatte, wurde aber schon in der zweiten Runde von Stoner überholt. Der Spanier blieb in der ersten Hälfte des Rennens aber dicht an ihm dran und wurde dann von Simoncelli attackiert. Die beiden Honda berührten sich, was Pedrosa aus dem Rennen warf und unglücklicherweise trug er aus diesem Vorfall ein gebrochenes Schlüsselbein davon. Die Rennleitung verurteilte das Manöver von Simoncelli aber als illegal und brummten dem Italiener eine Durchfahrtsstrafe auf. Der zweifache 250ccm-Meister steht nach seinem nicht beendeten Rennen nun an dritter Stelle der MotoGP-Gesamtwertung, 17 Punkte hinter Lorenzo.

Casey Stoner, Repsol Honda

"”Das ganze Wochenende lief für uns sehr gut, als wir hier nach dem Portugal-Test mit dem Motorrad ankamen, das sich kaum verändert hatte. Wir haben hier und da nur kleine Dinge verbessert und mussten nur noch das Setup an diese Strecke anpassen. Wir gingen zuversichtlich ins Rennen, zu Beginn des Rennens war Dani sehr schnell und es war schwer ihn zu überholen, denn er war sehr vorsichtig. Als ich ihn dann passiert hatte, wollte ich eine Lücke herausfahren, aber er konnte meine Zeiten unterbieten und mir einige Runden folgen. Also gab ich weiter mehr, als ich eigentlich wollte und konnte eine Lücke zwischen uns aufreißen. Von diesem Punkt an lief das Rennen für mich und ich konnte mich auf meine Konstanz und den Sieg konzentrieren. Ein großen Dankeschön geht an das Team und alle anderen für ihre harte Arbeit, aber meine Gedanken sind im Moment bei Dani. Ich hoffe, dass er schnell wieder gesund wird, denn er ist ein wirklich starker Kandidat für die Meisterschaft.”

 

Andrea Dovizioso, Repsol Honda

“Ich bin sehr glücklich mit dem zweiten Platz heute. Es ist sehr wichtig für die Meisterschaft und es kommt nach einem Start in die Saison, zu dem wir nicht die Ergebnisse holen konnten, die wir erwarteten. Wir haben von Anfang an sehr hart an diesem Wochenende gearbeitet und ich wusste, dass wir um das Podium kämpfen können, aber dass es der zweite Platz wird, hätten wir nicht gedacht. Ich hatte einen tollen Kampf mit Valentino und es ist immer etwas Besonderes ihn zu schlagen und es ist toll nach so einem harten Fight auf dem Podest zu stehen. Ich habe in zwei Abschnitten viel verloren, aber ich war stark auf der Bremse. Ich habe mir deshalb eine Strategie ausgedacht und als ich an ihm vorbei war, habe ich zu 100 Prozent Druck gemacht. Ich durfte ihn besonders in den Kurven 10 und 11 nicht zu nah herankommen lassen, weil er da schneller war. Ich hatte einen guten Start, aber Lorenzos hartes Überholmanöver hat mich viel Zeit gekostet. Danach habe ich mich wieder erholt, Druck gemacht und die Lücke geschlossen. Wir hatten eine gute Pace, aber wir müssen noch schneller werden. Wir müssen weiter daran arbeiten, dass die Lücke zu Beginn nicht so groß wird und wir von Anfang an bei der Musik dabei sind. Dani hatte heute sehr viel Pech und ich hoffe, dass er schnell wieder gesund wird.”

 

Dani Pedrosa, Repsol Honda

"Ich hatte ein gutes Rennen, das Ziel war ein weiteres Podest klar zu machen und ich hatte es schon zum Greifen nahe. Aber das zählt nichts. Simoncelli überholte mich, ich kam wieder an ihm vorbei und ich hatte die bessere Linie. Er kam beim Loslassen der Bremse einfach wieder in mich reingefahren und ich konnte nichts tun. Ich gehe hier mit einem gebrochenen Schlüsselbein weg und er mit einer Durchfahrtsstrafe, gut für ihn! Wieder einmal gehe ich in einer misslichen Lage weg. Wir haben uns gerade von dem Albtraum der letzten Operation erholt und jetzt habe ich mich wieder verletzt. Das ist sehr unfair, das verdiene ich nicht.”

Tags:
MotoGP, 2011, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Casey Stoner, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›