Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gemischter Auftakt für Hayden und Rossi in Le Mans

Gemischter Auftakt für Hayden und Rossi in Le Mans

Die Ducati Team Fahrer Nicky Hayden und Valentino Rossi kamen nach den ersten Trainings zum Monster Energy Grand Prix de France auf die Plätze vier und neun.

Bei herrlichem Sonnenschein fuhren Nicky Hayden und Valentino Rossi in den ersten beiden freien Trainings auf die Plätze vier und neun. Im Verlauf des Nachmittags fand der Amerikaner ein gutes Gefühl für seine GP11, und hofft am Wochenende permanent auf diesem hohen Level dabei zu sein. Der Italiener auf der anderen Seite, hatte einige Probleme mit dem Setup. Als das Team aber einige vielversprechende Veränderungen vornahm, konnte Rossi nur wenige Runden vor Ablauf der Zeit fahren. Er wird morgen weiter mit dem Setup experimentieren und versuchen die Lücke auf die Spitze zu verringern.

Nicky Hayden (Ducati Marlboro Team) 4., 1:34,652

“Es lief heute schon mal besser, als an den anderen Freitagen, aber wir haben noch einen langen Weg vor uns. Es ist noch sehr früh, aber die Maschine hat sich gut angefühlt. Der Test in Portugal hat uns sehr geholfen. Wir hatten schon gedacht, dass wir einen kleinen Schritt nach vorn gemacht haben. Insgesamt scheint die Maschine wirklich ein bisschen besser zu gehen, aber wir müssen noch schneller und auch konstanter werden. Die Lücke nach vorn ist ebenfalls noch zu groß, Le Mans ist nicht einfach, denn hier hast du nicht viel Grip. Wir wissen aber, dass unsere Maschine beim harten Anbremsen sehr gut ist und ich bin sicher, dass uns das hier helfen wird. Hoffentlich können wir morgen mehr Schwung mitnehmen.”

Valentino Rossi (Ducati Marlboro Team) 9., 1:34,966

“Sicherlich haben wir uns für heute mehr erhofft und wir können auch mehr. Wir hatten Probleme die richtige Abstimmung zu finden, deshalb sind wir heute weit zurück. Besonders am Kurvenausgang haben wir Probleme. Das Motorrad ist zu nervös und rutscht zu viel herum. Wir versuchen herauszufinden, ob es sich um ein Problem beim Setup oder in der Elektronik handelt, denn im Moment ist es schwer für mich, die Maschine zu fahren. Am Ende haben wir eine gute Lösung für das Heck gefunden, aber wir hatten nur noch wenige Minuten in der Session. Ich hatte nur noch für wenige Runden zweit, in denen ich mehr oder weniger meine beste Zeit fahren konnte. Vielleicht hätte ich mit etwas mehr Zeit noch etwas schneller fahren können und noch das ein oder andere Zehntel gefunden und wäre noch etwas nach vorn gekommen. Morgen müssen wir aber auf jeden Fall besser werden, wenn wir das Setup mit mehr Zeit probieren.

Tags:
MotoGP, 2011, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Nicky Hayden, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›