Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi erfreut über ersten Ducati Podestplatz, Hayden mit 'bestem Wochenende'

Rossi erfreut über ersten Ducati Podestplatz, Hayden mit 'bestem Wochenende'

Valentino Rossi konnte in Le Mans beim Monster Energy Grand Prix de France seinen ersten Podestplatz auf einer Ducati feiern. Rossi wurde nach einem tollen Zweikampf mit Andrea Dovizioso Dritter. Nicky Hayden kam auf Platz sieben.

Im vierten Lauf der MotoGP Saison 2011, einem actiongeladenem Rennen, fand sich Rossi, der von Platz neun ins Rennen gegangen war, im Kampf mit Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso wieder. Insgesamt verfolgten 88.400 Fans am Sonntag das Spektakel, 176.200 waren es über das gesamte Wochenende hinweg. Am Ende lief es auf ein Duell mit Landsmann Dovizioso heraus, beide kämpften um den zweiten Platz auf dem Podest. Rossi konnte seinen Landsmann mehrfach überholen, doch dieser konterte erfolgreich und wurde Zweiter. Rossi holte in Le Mans seinen insgesamt achten Podestplatz in der Königsklasse und das bislang beste Ergebnis der Saison.

Nicky Hayden absolvierte ein viel versprechendes Wochenende, war aber etwas frustriert über den Rennverlauf und seinen siebenten Platz, nachdem er zuvor in die Top-5 hatte fahren können. Der Amerikaner stellte aber dennoch fest, dass es das bisher beste Wochenende der Saison für ihn war und hofft beim nächsten Rennen in drei Wochen an die guten Leistungen anknüpfen zu können.

Valentino Rossi, Ducati Team
“Wir sind mit dem Podium sehr zufrieden, weil wir auf dem richtigen Weg sind und gerade, weil ich heute viel Spaß beim Fahren hatte. Ich kam heute richtig gut mit der Desmosidici zurecht und ich war auf den technischen Teilen sehr schnell und ich fühlte mich von Anfang bis Ende sehr gut. Ich bin auch gute Rundenzeiten gefahren. Wir haben am Morgen zusammen mit Jeremy und den Jungs von Ducati einiges am Setup geändert. Das hat uns die ein oder andere Zehntel gebracht. Ich wusste, dass ich Lorenzo schlagen kann und das war mein Ziel. Ich war an einer Stelle schon fast an Dovi vorbei, aber dann war ich verwirrt und machte in der vorletzten Runde einen Versuch und nicht in der letzten. Ich habe kurz die Konzentration verloren, er hatte mich gleich wieder. Wie dem auch sei, ich finde es ein gutes Ergebnis. Ich freue mich, für das Team, für mich, für Filippo (Preziosi) und für alle anderen bei Ducati. Das Ergebnis pusht uns moralisch sehr. Wir haben immer noch viel zu tun uns zu verbessern, weil es noch mehr zu erledigen gibt. Ich muss mich auch verbessern und meinen Fahrstil noch besser an die Ducati anpassen, weil ich noch nicht so fahre, wie ich sollte. In der Zwischenzeit genießen wir aber das schöne Rennen und das Podium.“

Nicky Hayden, Ducati Team
"Wir haben uns selbst keinen Gefallen getan, dass wir vom zehnten Rang los fahren mussten. Aber wir haben heute, eigentlich, mit dem Motorrad einen kleinen Schritt vorwärts machen können. Ich hatte einen anständigen Start, aber es war richtig eng und ich verlor etwas Zeit. Im Rennverlauf konnte ich etwas aufholen und langsam wieder an Spies und Colin (Edwards) heranfahren. Colin stürzte, aber als ich einmal vor Ben war, konnte ich nicht wirklich in den 34er Bereich kommen und so von ihm wegfahren, wie ich das gewollt hätte. Siebenter ist für uns kein großartiges Resultat, aber ich würde sagen, insgesamt war dieses Wochenende vielleicht unser bestes bisher. Als die Strecke kalt war, konnte ich ziemlich schnell fahren - da war ich bei diesen Bedingungen immer in den Top-5. Ich hatte im Rennen auf mehr gehofft, aber ich freue mich auf den nächsten Streich. Wir stehen kurz davor, wirklich richtig in die Saison zu kommen."

Tags:
MotoGP, 2011, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Nicky Hayden, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›