Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Valentino Rossi testet Ducati GP12 in Mugello

Valentino Rossi testet Ducati GP12 in Mugello

Unter warmen und sonnigen Bedingungen kletterte Valentino Rossi auf die Desmosedici GP12 und fuhr sechzig Runden während des dritten und letzten Testtages von Ducati auf dem Mugello Circuit. Wie gewöhnlich leitete Technikchef Filippo Preziosi das Ducati Testteam, das in den letzten beiden Tagen zudem mit Franco Battaini und Vittoriano Guareschi arbeitete.

Es war Rossis zweiter Test mit der GP12 und er nutzte die Möglichkeit nicht nur, um die ersten Neuerungen am Motorrad zu überprüfen, die nach den Angaben von Valentino und seinem Teamkollegen Nicky Hayden vorgenommen wurden, sondern genoss auch die neue Oberfläche der Rennstrecke in der Toskana.

"Ich bin zufrieden, es war ein positiver Test", sagte Valentino am Tagesende. "Wir haben die Zeit, die uns zur Verfügung stand, voll ausgenutzt, weil die Streckenbedingungen und das Wetter perfekt waren. Ich mag den neuen Asphalt sehr. Die Oberfläche ist glatt, aber die Löcher, die ich so gut kannte, sind jetzt verschwunden und der Grip ist fantastisch. Sie haben tolle Arbeit geleistet, denn wenn das möglich ist, macht es jetzt noch mehr Spaß, in Mugello zu fahren. Ich freue mich, nach meiner Verletzung im letzten Jahr wieder hier getestet zu haben, denn es war ein schönes Gefühl und ein guter Tag. Wir begannen heute Vormittag gegen 11:00 Uhr und fuhren insgesamt 60 Runden - das sind viele Kilometer ohne Probleme, weder physisch noch mit der GP12. Wir probierten alles, was Filippo geplant hatte und wir sind zufrieden - obwohl wir uns noch an unserem sehr frühen Punkt der Entwicklung befinden. Wir sind aber auf dem richtigen Weg."

"Wir schlossen unseren zweiten Testtag mit Vale auf der GP12 ab", sagte Filippo Preziosi. "Es ist ein seltsames Gefühl, aber es ist auch wirklich schön, mit Valentino hier in Mugello zu sein, auf einer Strecke, wo wir in der Vergangenheit so lange Rivalen waren. Wir arbeiteten an der Elektronik und verschiedenen anderen Updates für das nächstjährige Motorrad, einige davon folgten den Ratschlägen, die Vale und Nicky uns beim ersten Test mit dem Bike vor einem Monat in Jerez gegeben hatten. Es war ein guter und positiver Test, der es uns ermöglicht, die Entwicklung der GP12 voranzutreiben, die schon bald neue Details erhalten wird. Die Zusammenarbeit mit Valentino ist aus technischer Sicht immer sehr schön und wir hatten Glück mit dem Wetter, das perfekt war. Vale hat auch der neue Asphalt gefallen: dafür ein Kompliment an die Jungs aus Mugello, sie haben tolle Arbeit geleistet."

Tags:
MotoGP, 2011, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›