Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die 125er sind bereit für die Aufgabe Katalonien

Die 125er sind bereit für die Aufgabe Katalonien

Nico Terol liegt vor dem Gran Premi Aperol de Catalunya nach wie vor komfortabel in der Weltmeisterschaft voraus.

Bankia Aspar Fahrer Nico Terol liegt vor der fünften Runde der 125cc-Weltmeisterschaft in Katalonien dieses Wochenende weiter an der Spitze der Gesamtwertung. Er hat 36 Punkte Vorsprung auf den Rest des Feldes und der Spanier hat in diesem Jahr noch kein Rennen außerhalb der Top-Zwei beendet.

Tatsächlich ist es so, dass Terol erst beim letzten Rennen zum ersten Mal diese Saison nicht gewann, nachdem er nach einem langen Kampf mit seinem spanischen Landsmann und Rookie Maverick Viñales Zweiter wurde.

Katalonien ist eine Strecke, auf der Terol in der Vergangenheit unterschiedliche Schicksale erlebte. Seinen einzigen Podestplatz bisher holte er dort 2009, als er Zweiter wurde. Voriges Jahr erlitt er einen Sturz, bei dem er sich eine Verletzung zuzog, die ihn beim kommenden Rennen zum Zuschauen verdammte. Sein Start in das Jahr 2011 lässt aber stark darauf hindeuten, dass sein erster GP-Sieg an der Strecke dieses Wochenende sehr wahrscheinlich ist.

Mit seinem Sieg beim vorigen Rennen in Le Mans, und das bei seinem erst vierten Start in der Weltmeisterschaft, machte sich Viñales zum drittjüngsten GP-Sieger der Geschichte und zum jüngsten Spanier, der ein Rennen gewonnen hat. Der Blusens by Paris Hilton Racing Pilot liegt vor Runde fünf auf Platz sechs der Weltmeisterschaft und kennt aufgrund seiner Erfahrungen aus der CEV Buckler (spanische Meisterschaft) in den vergangenen zwei Jahren die Strecke gut.

Der Fahrer, der Terol am nächsten liegt, ist Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) und der Deutsche hat als bislang bestes Ergebnis in Katalonien einen vierten Platz aus dem Vorjahr zu Buche stehen. Sechs Punkte hinter ihm ist Johann Zarco (Avant-AirAsia-Ajo) auf Platz drei, Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) und Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) runden die Top-Fünf ab. Die erfahrenen Piloten Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing Team) und Héctor Faubel (Bankia Aspar) standen an der Strecke in der 125cc-Klasse beide schon auf dem Podest.

Drei Wildcard-Fahrer werden an diesem Wochenende auch mitmischen, Lokalmatador Josep Rodrigues (Wild Wolf-RACC-MS), der Brite John McPhee (Racing Steps Foundation KRP) und der Deutsche Kevin Hanus (Team Hanusch) werden versuchen, Weltmeisterschafts-Erfahrung zu sammeln.

Tags:
125cc, 2011, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›