Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli hofft, das Blatt in Barcelona zu wenden

Simoncelli hofft, das Blatt in Barcelona zu wenden

Der San Carlo Honda Gresini Pilot will die Ereignisse von Le Mans hinter sich lassen und sich sorgfältig auf den Gran Premi Aperol de Catalunya an diesem Wochenende vorbereiten.

Marco Simoncelli freut sich nach der vergangenen Runde in Le Mans auf den Start des Gran Premi Aperol de Catalunya und der Italiener äußerte, dass er nun genug Zeit hatte, um den Frankreich GP zu verarbeiten.

Simoncelli bekam eine Durchfahrtsstrafe aufgrund eines Überholmanövers an Dani Pedrosa, das für den Spanier mit einem Sturz und einem gebrochenen Schlüsselbein endete. Simoncelli wird sich an diesem Wochenende mit der Rennleitung treffen, um noch einmal über den Vorfall zu sprechen.

“Ich hatte in den zwei Wochen Pause Zeit, um über das Rennen von Le Mans nachzudenken", sagte Simoncelli, während er sich auf eine Rennstrecke vorbereitet, auf der er in der 250ccm-Klasse schon siegen konnte. "Ich bin immer noch enttäuscht darüber, was mit Dani passiert ist und ich hoffe, dass er für dieses Wochenende wieder fit ist. Ich bin außerdem enttäuscht, dass Honda beim französischen Grand Prix keine vier Motorräder in den Top-4- feiern konnte."

“Insgesamt gesehen habe ich jetzt realisiert, was ich falsch gemacht habe und ich werde in Zukunft versuchen, die Situation besser einzuschätzen und ein bisschen vorsichtiger zu sein. Ich weiß, dass ich in Barcelona wahrscheinlich nicht mit Standing Ovations empfangen werde, aber ich hoffe, dass ich in menschlicher Weise kritisiert werde und nicht so, wie es in der Vergangenheit in anderen Sportarten geschehen ist. IN jedem Fall, möchte ich die Auseinandersetzungen einfach gern hinter mir lassen, auf meinem Motorrad raus fahren und anfangen auf das Rennen hin zu arbeiten, wobei ich übrigens sicher bin, dass das Team und ich das Potential haben, gut abzuschneiden."

Teamchef Fausto Gresini ergänzte: “Nach dem Frankreich Grand Prix wird das sicherlich kein einfaches Wochenende in Barcelona, aber Marco bleibt ruhig, denn er weiß, dass er stark sein und auf dieser Strecke gut fahren kann. Er muss entspannt bleiben, gemeinsam mit dem Team und den Leuten um ihn herum, die ihn wirklich in schweren Zeiten helfen können. Marco ist stark, entschlossen und zuversichtlich, ein gutes Rennen zu haben, also muss er nur mit seinem Team zusammenhalten und ruhig in die Zukunft blicken."

Auf der anderen Seite der Gresini-Box ist auch Hiroshi Aoyama zuversichtlich, dass er mit seiner bisher konstanten Saison 2011 fortfahren kann. Er stand in bereits 2009, in der Saison, in der er den Titel in der 250ccm-Klasse holte, in Katalonien auf dem Podium.

“Ich bin immer noch sehr zufrieden mit der Art, in der meine Saison startete. Ich war gut und konstant und wir konnten wichtige Punkte holen. Nun in Barcelona möchte ich mit der nächsten Phase meiner MotoGP-Entwicklung beginnen", sagte der Japaner.

“Ich bin fest entschlossen, schon im Training zielbewusster zu fahren und mir eine gute Startposition zu sichern, damit ich nicht immer in den Rennen erst Plätze gut machen muss, wie bisher. Ich weiß, dass ich das mit der Hilfe meines Teams und mit dem Gefühl, was ich bereits entwickelt habe, schaffen kann. Barcelona ist eine Strecke, die ich mag, also können wir dort hoffentlich unsere Ziele erreichen."

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA, Marco Simoncelli, Hiroshi Aoyama, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›