Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP Rennleitung veröffentlicht Erklärung zum Le Mans Vorfall

MotoGP Rennleitung veröffentlicht Erklärung zum Le Mans Vorfall

Die Rennleitung äußerte gegenüber Simoncelli den Wunsch, dass er sich über den Vorfall beim französischen MotoGP Rennen bewusst ist und zukünftige Wiederholungen ausschließt.

Die Rennleitung, zusammengesetzt aus Paul Butler, Rennleiter und IRTA Vertreter, Claude Danis, FIM Vertreter, Javier Alonso, Dorna Vertretung und Franco Uncini, dem Fahr-Sicherheits-Verantwortlichen der IRTA trafen sich heute mit dem San Carlo Honda Gresini Pilot Marco Simoncelli. San Carlo Honda Gresini Teamchef Fausto Gresini war auch anwesend.

Ziel des Treffens war es, allen Parteien die Möglichkeit einzuräumen, ihre Sicht zum Vorfall im MotoGP Rennen von Frankreich in Le Mans zu schildern, der für Marco Simoncelli mit einer Durchfahrtsstrafe endete. Alle sollten den Vorfall abhacken können.

Die Rennleitung legte Simoncelli dar, dass er sich seines Fehlers bewusst werden soll, um weitere derartige Vorfälle zu vermeiden. Simoncelli gab daraufhin zurück, dass er in der Pause zwischen den Rennen Zeit gehabt habe, um die Geschehnisse zu analysieren und dass er seine Aussagen bedaure. Er erkenne ebenfalls, dass er einen Fehler gemacht habe und würde zukünftig versuchen mehr Vorsicht walten zu lassen.

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›