Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl holt in Barcelona die fünfte Pole in Folge

Bradl holt in Barcelona die fünfte Pole in Folge

Der Meisterschaftsführende Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) fuhr zur Pole-Position des Gran Premi Aperol de Catalunya an diesem Wochenende. Aleix Espargaró (Pons HP 40) und Yuki Takahashi (Gresini Racing) starten am Sonntag mit Bradl aus der ersten Reihe.

Der Deutsche setzte mit 1:46.753 Minuten die Polezeit und er ist damit der erste Fahrer in der Moto2, der fünf Mal in Folge auf Startplatz eins fahren konnte. Bradl war mit seiner Zeit 0.114s schneller, als Aleix Espargaró, der die gesamte Session über innerhalb der Top-3 lag. Weitere 0.225s dahinter folgte Yuki Takahashi.

Dunkle Wolken hatten sich über der Strecke zusammengezogen, doch bis 18 Minuten vor Quali-Ende blieb es trocken. Danach gingen ein paar Regentropfen auf die Strecke nieder, zu einem richtigen Schauer kam es allerdings nicht. Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) verpasste die erste Startreihe, zum ersten Mal in dieser Saison, er startet von Platz vier ins Rennen. Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) steht neben ihm auf seiner Suter, er hatte eine Zeit von 1:47.154 erzielen können. Bradley Smith (Tech 3) komplettiert Reihe zwei, obwohl er einen Sturz in der Qualifikation fabrizierte. Der Brite blieb aber unverletzt.

Mika Kallio (Marc VDS Racing), konnte seine bislang beste Starposition der Saison holen, der Finne verbesserte sie von P14 auf P7 und startet damit aus der dritten Reihe. Julián Simón (Mapfre Aspar) steht neben ihm auf Rang acht und Esteve Rabat (Blusens-STX) holte sich Startplatz neun, ebenfalls die bislang beste Position für ihn.

Jules Cluzel (Forward Racing) führt die vierte Startreihe an und verpasste P9 dabei um gerade einmal 0.030s. Scott Redding (Marc VDS Racing) und Dominique Aegerter (Technomag-CIP) folgen auf den Plätzen elf und zwölf.

Simone Corsi (Ioda Racing Project) hatte noch gestern die schnellste Zeit setzen können, doch heute war das Glück nicht auf seiner Seite. Er stürzte in der Session in Turn 9 und startet das Rennen daher nur von Rang 15.

Der Polesetter der letzten zwei Jahre, Andrea Iannone, erlebte ebenfalls einen rabenschwarzen Tag. Der Fahrer von Speed Master stürzte schwer in seiner zweiten Runde und startet als Folge von Platz 22.

Tags:
Moto2, 2011, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›