Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol behält Führung in Montmeló

Terol behält Führung in Montmeló

Der aktuell Führende in der 125er-Meisterschaft Nicolas Terol (Bankia Aspar) fuhr erneut die schnellste Zeit des Tages im nassen zweiten Training zum Gran Premi Aperol de Catalunya. Der deutsche Pilot Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) fuhr wieder die zweitschnellste Zeit. Ihm folgte Blusens by Paris Hilton Racing Team Fahrer Maverick Viñales.

Die schnellen Zeiten im zweiten Freien Training des Wochenendes wurden mit Terols schnellster Runde von 1:54.691 schon früh in den Asphalt gebrannt, damit war er etwa 1.5 Sekunden langsamer als in FT1. Sandro Cortese folgte Terol und beendete das Training als Zweitschnellster mit einer 1:55.484, über zwei Sekunden langsamer als in FT1. Viñales komplettierte die Top-3 mit einer Bestzeit 1:55.660. Mit seiner 1:54.060 lag er in FT1 an sechster Stelle.

Das Training wurde 27 Minuten lang unterbrochen, als der Himmel aufriss und die Strecke mit Wasser tränkte. Alle Fahrer der 125er-Klasse kehrten zu ihren Boxen zurück, als das Training zur nassen Session erklärt wurde und blieben in der Box. Nach nur zehn Minuten wagten sich einige Fahrer auf die regennasse Strecke zurück, was sogar an den Gesamttrainingszeiten noch etwas änderte.

Johann Zarco (Avant-AirAsia-Ajo) fuhr die viertschnellste Zeit mit 1:56.003, gefolgt von Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing Team) mit einer 1:56.691, gefolgt von Adrián Martín (Bankia Aspar) mit 1:57.837, über drei Sekunden langsamer als seine Zeit aus FT1, mit der er noch an vierter Stelle stand,

Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) kam auf Rang sechs mit einer Zeit von 1:56.890, Niklas Ajo (TT Motion Events Racing) folgte auf Platz sieben mit nur 0.032s Rückstand auf den Deutschen Folger.

Die Top-10 wurden durch Simone Grotzkyj (Phonica Racing), Luigi Morciano (Team Italia FMI) und Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport) komplettiert. Der Italiener Morciano hatte in den ersten Minuten des Trainings führen können, bevor Terol die Spitze wieder übernahm.

Zulfahmi Khairuddin (AirAsia-SIC-Ajo) hatte die ersten Probleme auf der rutschigen Fahrbahn, er fabrizierte einen Highsider in Turn 10, der Caixa Kurve. Danach folgte Maverick Viñales, der aber wenigstens zuvor schon eine schnelle Zeit gesetzt hatte.

Tags:
125cc, 2011, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›