Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Getrennte Meinungen bei Yamaha

Getrennte Meinungen bei Yamaha

Die Yamaha Factory Racing Piloten Jorge Lorenzo und Ben Spies erlebten heute das berühmte englische Wetter am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Großbritannien auf dem Silverstone Circuit.

Der Tag startete gut in der Morgensession, die auf einer trockenen Strecke ausgetragen wurde, aber dann kam der Regen und durchtränkte alles, bis auf die letzten zehn Minuten des Nachmittagstrainings. Die Sonne kam erst in den letzten Minuten wieder raus und trockneten einige Stellen der Strecke ab, womit auch die Zeiten in den Keller gingen.

Beide Fahrer beendeten den Tag mit guten Basis-Setups im Trockenen und im Nassen und hoffen morgen auf mehr trockene Fahrzeit, um vor der Qualifikationssession am Nachmittag weitere Änderungen vorzunehmen. Lorenzo war weniger zufrieden, als sein Teamkollege, denn er hatte Probleme an seine Geschwindigkeit aus dem Vorjahr heranzukommen.

Jorge Lorenzo:
“Ich bin mit dem Tag nicht so zufrieden. Am Morgen haben wir versucht, so schnell wie im letzten Jahr zu fahren, aber ich war eine ganze Sekunde langsamer. Nachmittags wollte ich gern noch einmal unter trockenen Bedingungen fahren, aber es begann zu regnen, also fuhren wir im Nassen. Ich bin so viele Runden mit dem Regenreifen gefahren, dass er dann kaputt war und weil die anderen Fahrer auf neue wechselten, waren sie natürlich schneller als wir. Ich denke wir haben jetzt ein gutes Setup für die nassen Bedingungen. Wir müssen uns darauf konzentrieren beides zu verbessern, mich selbst und das Bike. Ich werde versuchen morgen in die erste Reihe zu fahren."

Ben Spies:
“Es war ein guter Auftakt und wir konnten viel abarbeiten. In beiden Sessions waren wir schnell unterwegs. Sonst hatte ich mit der Maschine im Nassen nie ein gutes Fahrgefühl, aber hier hat alles gut funktioniert. Es gibt noch ein paar Sachen, die wir ausprobieren wollen, das haben wir noch nicht geschafft. Ein bisschen schneller müssen wir noch werden. Wir wollen morgen unter die Top-6, so dass wir im Rennen gut dabei sind."

Yamaha Factory Racing Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, AIRASIA BRITISH GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Ben Spies, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›