Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erster GP-Sieg für Folger in Silverstone

Erster GP-Sieg für Folger in Silverstone

Jonas Folger fuhr mit seiner Red Bull Ajo Motorsport Maschine zu seinem ersten GP-Sieg, nachdem er sich erfolgreich gegen Johann Zarco (Avant-AirAsia-Ajo) durchsetzen konnte. Es war ein durchweg nasses und kaltes 125cc-Rennen beim AirAsia British Grand Prix in Silverstone. Héctor Faubel (Bankia Aspar) komplettierte das Podest.

Der 17-Jährige Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport), ging von Platz acht aus ins Rennen und konnte sogleich die Führung in Silverstone übernehmen. Folger lieferte sich ein langes Duell mit Johann Zarco (Avant-AirAsia-Ajo), konnte sich aber gegen den Franzosen durchsetzen und seinen ersten Sieg im 44. GP-Rennen sichern. Damit liegt der Deutsche nun auf Rang zwei in der Gesamtwertung.

Luis Salom (RW Racing GP) konnte an Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) vorbei gehen, der damit Vierter wurde, Vázquez kam vor Adrián Martín (Bankia Aspar) auf Rang fünf ins Ziel. Martín kam sieben Runden vor Schluss von der Strecke ab und konnte mit viel Akrobatik einen Highsider abfangen. Er fuhr als Sechster über die Ziellinie, Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) wurde Siebenter.

Der Führende der WM-Wertung, Terol, fuhr ein vorsichtiges Rennen bei schweren Bedingungen und holte sich am Ende acht wertvolle Punkte. Jakub Kornfeil (Ongetta-Centro Seta) wurde Neunter, vor Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport) auf Zehn.

Danny Webb (Mahindra Racing) holte seine ersten WM-Punkte, er wurde Elfter, gefolgt von Taylor Mackenzie (Phonica Racing), der ebenfalls einmal von der Strecke abkam, auf Zwölf.

Wie es zu erwarten war, sorgte das Wetter dafür, dass einige Fahrer frühzeitig ausschieden, unter anderem Polesetter Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing Team), der einen guten Start hingelegt hatte und bis zu seinem Sturz auf Rang drei lag.

Marcel Schrötter (Mahindra Racing) kam erst von der Strecke ab, konnte das Rennen aber fortsetzen und setzte sich vor Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing Team) – doch für Beide gab es kein glückliches Ende. Gadea fabrizierte einen Highsider in Turn 4 und Schrötter stürzte ebenfalls in Runde 13.

Giulian Pedone (Phonica Racing) musste mit einem technischen Defekt aufgeben, wie auch Peter Sebestyen (Caretta Technology Forward Team) und Jasper Iwema (Ongetta-Abbink Metaal).

Harry Stafford (Ongetta-Centro Seta) konnte das Rennen nicht aufnehmen.

Tags:
125cc, 2011, AIRASIA BRITISH GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›