Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ein weiterer unglücklicher Tag für Simoncelli

Ein weiterer unglücklicher Tag für Simoncelli

Nun ging ein weiterer Grand Prix mit "Super Sic" als außergewöhnlichen Performer, aber ohne Podestergebnis zu Ende. Dieses Mal lag es an einem Sturz unter den komplett nassen Bedingungen in Silverstone.

Simoncelli stürzte auf dem dritten Platz liegend an diesem Wochenende zum AirAsia British Grand Prix mit seiner Carlo Honda Gresini aus dem Rennen, wobei der Italiener keine Chance hat, außer sich beim nächsten Rennen in Assen erneut zu probieren. Hiroshi Aoyama schaffte es, auf dem Motorrad sitzen zu bleiben und platzierte seine Maschine auf die neunte Position. Der Japaner war glücklich, in Hinsicht auf das Gefühl zum Motorrad einen weiteren Schritt nach vorn machen zu können.

Marco Simoncelli:
“Ich bin total aufgelöst, denn es scheint als würde jedes Mal, wenn wir bereit für ein gutes Rennen sind, irgendjemand etwas dagegen haben. Ich hatte in dieser Kurve schon vorher mal ein Problem, deshalb habe ich versucht vorsichtiger zu sein, aber die Front klappte einfach ein und ich lag wieder auf dem Boden und konnte das Podium verabschieden. Ich bin bitter enttäuscht! Nun fahre ich geknickt nach Hause, aber morgen muss ich wieder anfangen, an Assen zu denken, in der Hoffnung, dass die Pechsträhne dann einmal vorbei ist."

Hiroshi Aoyama:
“Es war schon am Morgen im Warm-Up schwierig, unter den nassen Bedingungen ein Gefühl für das Motorrad zu entwickeln, aber als immer mehr Runden im Rennen verstrichen, fühlte ich mich immer wohler. Dafür haben wir wertvolle Erfahrungen im Nassen gemacht, die uns dabei helfen wird, auch in Zukunft ein gutes Setup zu finden. Hoffentlich sind wir beim nächsten Mal besser."

Gresini Racing Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, AIRASIA BRITISH GRAND PRIX, Marco Simoncelli, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›