Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden auf Vier, Rossi Platz sechs schwer erkämpft

Hayden auf Vier, Rossi Platz sechs schwer erkämpft

Nicky Hayden und Valentino Rossi kamen beim AirAsia British Grand Prix in Silverstone auf die Plätze vier und sechs. Damit gelang dem Italiener Schadensbegrenzung an einem schweren Wochenende, während der Amerikaner die schnellste Runde des Rennens hinlegen konnte.

Durch die Hilfe des Teams konnte Nicky Hayden ein gutes Setup für die nassen Streckenbedingungen erarbeiten. Nur ein kleiner Zwischenfall im Rennen kostete ihn die Möglichkeit mit der Spitze um das Podium zu kämpfen. In den ersten Runden des Rennens kam Hayden von der Strecke ab und verlor fast die Kontrolle über die Maschine, konnte sie aber abfangen.

Obwohl Valentino Rossi aus der letzten Reihe gestartet war und sich nicht wohl auf seiner Maschine fühlte, konnte er einige Plätze gut machen und wichtige Punkte sammeln und bleibt in der Gesamtwertung Vierter.

Nicky Hayden:

“Um ehrlich zu sein, hatte ich mir heute im Regen wirklich Chancen auf das Podium ausgerechnet. Wenn du mir vor dem Rennen gesagt hättest, dass ich Vierter werde, hätte ich geantwortet 'Nein, danke, ich kann das besser.' Aber ich bin trotzdem nicht enttäuscht. Ich hatte eine Schrecksekunde in der ersten Kurve und konnte es aber mit meiner Schulter ziemlich gut retten. Ich denke, das war das erste Mal, dass ich eine schnellste Rennrunde mit der Ducati gefahren bin, was ziemlich cool ist, selbst wenn es dafür keine Punkte gibt. Mein voller Respekt gilt Colin [Edwards] eine Woche nach seinem Schlüsselbeinbruch, aber ich mag es immer noch nicht, wenn er mich schlägt, besonders wenn es um das Podium geht! Danke an das Team. Es war kein einfaches Wochenende für uns, aber wir versuchen es weiter und haben ziemlich viele Punkte erbeutet. Wir nehmen sie mit und machen weiter.”

Valentino Rossi:

“Das war ohne Zweifel das schwierigste Wochenende bis jetzt in dieser Saison, aber wenigstens haben wir den Schaden gering gehalten. Wenn man bedenkt, wie wir in das Rennen gestartet sind ist der sechste Platz ein gutes Ergebnis, das uns half nicht zu weit hinten in der Tabelle zu landen sondern auf der vierten Position. Das ist nicht schlecht. Wir wussten, dass uns meine fehlende Erfahrung nicht helfen wird, aber es ist wahr, dass wir das Setup nicht so verbessern konnten, wie wir es hätten tun sollen. Ganz klar, Nicky hat heute einen richtigen guten Job gemacht mit dem vierten Platz. Er ist auch die schnellste Rundenzeit gefahren, was zeigt, dass die Ducati im Nassen konkurrenzfähig ist. Wir haben uns leider nicht genug verbessert, was es mir schwer machte, da die Maschine nicht leicht zu fahren war und so konnte ich nicht richtig Druck machen. Dafür sind wir alle verantwortlich - ich , das Team, die Maschine - aber wir werden wieder hart arbeiten, dass wir so schnell wie möglich wieder auf dem Level von Le Mans oder Barcelona kommen und dann werden wir einen weiteren Schritt nach vorn machen.”

Ducati Team Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, AIRASIA BRITISH GRAND PRIX, Valentino Rossi, Nicky Hayden, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›