Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Trautmann und Baldassarri siegreich in Großbritannien

Trautmann und Baldassarri siegreich in Großbritannien

Der Österreicher Trautmann und der Italiener Baldassarri holten sich die Siege beim Red Bull MotoGP Rookies Cup in Silverstone.

Der Regen in Silverstone bewirkte eine Verschiebung des ersten Laufs des Red Bull MotoGP Rookies Cup, den Sieg holte sich überraschend der 15-Jährige Lukas Trautmann aus Österreich. Er setzte sich knapp gegen fünf Kontrahenten auf der Ziellinie durch. Dahinter folgte der 14-Jährige Portugiese Ivo Lopes, der Kevin Argino auf Drei verwies.

Zu Beginn des Rennens hatte sich erst einmal Lorenzo Baldassarri an die Spitze gesetzt und seine Führung auf drei Sekunden ausgebaut. Doch die Sonne trocknete die Ideallinie, seine Rundenzeiten wurden langsamer. Hafiq Azmi aus Malaysia schloss nach vorn auf und kämpfte mit um Platz zwei. Die Gruppe konnte zudem schnell auf Baldassarri aufholen. Es folgten viele Platzwechsel und ein Sturz für Techer.

Zwei Runden vor Schluss war die Entscheidung um die Top-5 noch nicht gefallen, alle rasten die Hangar Straight entlang. Lopes kam etwas weit raus, wodurch Trautmann endgültig die Oberhand gewinnen konnte und den Sieg holte.

“Auf der letzten Runde noch hatte ich meine Zweifel, dass ich gewinnen könnte. Ich lag an der Spitze, aber dann gingen auf einmal vier Jungs auf der Geraden an mir vorbei. Ich habe aber spät gebremst und konnte mich wieder davor setzen. Es ist unglaublich, ich kann es nicht glauben”, freute sich der Österreicher.

Das Podest wurde durch Lopes und Argino komplettiert, Baldassarri folgte auf Vier und Azmi wurde Fünfter.

Lorenzo Baldassarri deklassierte seine Gegner aber im zweiten Rennen bei extrem nassen Verhältnissen und kühlen Temperaturen. Der Italiener übernahm gleich die Spitze und obwohl Trautmann versuchte mit zu halten, gelang es ihm nicht. Baldassarri gewann mit einem Vorsprung von elf Sekunden.

“Ich bin sehr zufrieden, das war ein supertolles Rennen. Ich hatte einen guten Start und ein gutes Fahrgefühl”, sagte Baldassarri. “Ich fühlte mich wohl und konnte eine gute Pace vorlegen, ich hatte nur einmal einen Rutscher, gleich in der ersten Runde, als ich auf das Gras kam. Mir war kalt und ich war nass, aber ich wusste, dass ich gewinnen kann wenn ich keine Fehler mache.”

Auf Rang drei folgte Frankreichs Alan Techer, der von der Pole aus ins Rennen gegangen war und sich mit dem Tschechen Tomas Vavrous duellierte, der allerdings in Runde neun stürzte.

Ivo Lopes fuhr auf Rang vier, gefolgt von Javier Pinsach, der sich gegen Stefano Valtulini durchsetzte, nachdem diesem auf der letzten Runde ein Fehler unterlaufen war. Der Meisterschaftsführende Arthur Sissis wurde Sechster und setzte sich knapp gegen Josep Garcia durch, der in der letzten Runde stürzte.

Mit erst sechs von 14 gefahrenen Rennen sind noch einige Punkte zu vergeben und die Meisterschaft ist offen. Die nächsten gibt es bei den Rennen in Assen am 24. und 25. Juni.

Tags:
MotoGP, 2011, AIRASIA BRITISH GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›