Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Assen-Klassiker für Edwards und Crutchlow

Assen-Klassiker für Edwards und Crutchlow

Das Monster Yamaha Tech 3 Team kommt diese Woche auf die berühmte Piste von Assen in Holland, in einer der stressigsten Phasen der MotoGP-Weltmeisterschaft 2011.

Der Amerikaner Colin Edwards kommt auf eine seiner Lieblingspisten und strotzt nur so vor Selbstvertrauen, nachdem er in Silverstone seine miserable körperliche Verfassung und eine schmerzhafte Rippenverletzung hinter sich lassen und auf das Podest fahren konnte.

Die Leistung des 37-Jährigen wurde noch mehr untermauert, da er dieses Podest nur neun Tage nach seinem Sturz im Training von Catalunya holen konnte, bei dem er sich das rechte Schlüsselbein brach. Edwards konnte sich nun zu Hause in Texas erholen und relaxen und etwas mehr Stärke in seinem Oberkörper aufbauen, denn diese Woche steht ein weiteres, körperlich anstrengendes, Wochenende auf dem Plan. Er erwartet aber in einer viel besseren körperlichen Verfassung als in Silverstone zu sein, wenn er sich auch noch nicht zu 100 Prozent von den Muskelschäden um seine Rippen herum erholt hat.

Cal Crutchlow hat derweil unermüdlich daran gearbeitet, für die Action an diesem Wochenende fit zu werden. Der Brite zeigte eine unbeschreibliche Courage und Entschlossenheit, um in weniger als zwei Wochen nach seinem schweren Sturz im Qualifying bei seinem Heimrennen in Silverstone wieder zurück bei seinem Monster Yamaha Tech 3 Team zu sein.

Letzten Mittwoch konnte Crutchlow das Royal Derby Krankenhaus verlassen, nachdem die Operation seines fünffach gebrochenen Schlüsselbeins mit dem Einsetzen einer Platte und Schrauben erfolgreich verlaufen war. Der 25-Jährige hat rund um die Uhr gearbeitet, um die Schulter schneller heilen zu lassen. Crutchlow wird am Donnerstag im Training fahren und ist entschlossen, das siebte Rennen der MotoGP-Weltmeisterschaft 2011 am Samstag anzugehen.

Colin Edwards:
“Ich freue mich wirklich richtig auf Assen, denn ich liebe diese Strecke. Es ist nicht das alte Assen wie vor ein paar Jahren, aber es gibt noch viele Abschnitte der Strecke, die auf einem MotoGP-Motorrad geil sind. Es ist fair zu sagen, dass ich in Assen einige historische Momente hatte. Ich holte 2005 und 2008 Podeste, aber erinnert mich nicht daran, was 2006 passierte. Ich könnte aber trotzdem nicht zuversichtlicher nach Assen kommen, als ich jetzt bin. Das Ergebnis von Silverstone war für das ganze Monster Yamaha Tech 3 Team fantastisch. Das hat allen einen Schub gegeben und es war prima, dass das so schnell nach meiner Schlüsselbeinverletzung kam. Ich hatte jetzt viel Zeit zum relaxen und mich zu Hause mit meiner Familie zu erholen und die Schulter ist dadurch nur stärker geworden. Sie war in Silverstone schon wie brand-neu, darum mache ich mir da überhaupt keine Sorgen. Meine rechte Seit tut aber noch immer weh, weil sich dort die Muskeln von den Rippen abgelöst haben. Da erwarte ich also etwas Unbehagen. Die Rippenverletzung hat sich gebessert, aber ich glaube noch immer nicht, dass ich die maximale Stärke haben werde. Ich werde in Assen ein weiteres starkes Resultat in Angriff nehmen, um auf den Schwung von Silverstone aufzubauen."

Cal Crutchlow:
"Assen ist eine weitere Strecke, die ich aus meiner Zeit bei den World Superbikes kenne, aber ich werde sehen müssen, wie es meiner Schulter auf dem Motorrad geht und von da aus weiter gehen. Es ist der 50. Geburtstag von Yamaha und ich werde dort mein bestes geben und sie unterstützen."

Monster Yamaha Tech 3 Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, IVECO TT ASSEN, Cal Crutchlow, Colin Edwards, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›