Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

KTM kehrt mit der Moto3 in die MotoGP zurück

KTM kehrt mit der Moto3 in die MotoGP zurück

KTM bereitet die Rückkehr in den GP Straßenrennsport vor und kooperiert dabei auch mit Kalex Engineering.

KTM, Marktführer für Rennmotorräder und ein Unternehmen, dass 'Ready to Race' als festen Bestandteil in sich trägt, kehrt 2012 zurück in die MotoGP und wird in der Moto3 an den Start gehen.

Die Vorbereitungen sind bereits im vollen Gange. KTM wird mit einem 100% Werksteam starten, die Maschine wird von Wolfgang Felber und seinem Team entwickelt. KTM sicherte sich zudem eine exklusive Zusammenarbeit mit Kalex Engineering, die beiden Unternehmen wollen für den Erfolg ihre Stärken kombinieren. Man hat dafür zwei verschiedene Konzepte entwickelt, die jeweils zum maximalen Erfolgen führen sollen.

Die Entwicklung der 100% KTM Produktion verläuft bislang planmäßig in der Entwicklungsabteilung in Mattighofen (Österreich). Gleichzeitig arbeitet man auch schon intensiv mit Kalex Engineering zusammen, das deutsche Unternehmen wird Motoren von KTM beziehen. Kalex stieg 2010 in die Moto2 ein und ist dort bereits erfolgreich unterwegs. Stefan Bradl ist derzeit der WM-Führende in dieser Klasse. Der Unternehmenssitz von Kalex ist zudem nur zwei Fahrstunden vom KTM Sitz entfernt

Mit welchen Fahrern und welcher Teamaufstellung KTM an den Start gehen wird, ist derzeit noch nicht klar.

Pit Beirer, Geschäftsführer KTM Motorsports:
"Wir sehen unserem Einstieg in die Moto3-Klasse mit Zuversicht entgegen. Nach unserem Plan wollen wir ein Renn-Motorrad allein in Mattighofen entwickeln, wobei wir gleichzeitig einen der bestmöglichsten Partner gefunden haben, der unseren Motor auf einem sehr hohen und professionellen Niveau präsentieren wird. Kalex Engineering ist dafür an bester Stelle und ist wie KTM hoch motiviert, ein Motorrad zu entwickeln, dass in der neuen Moto3-Kategorie gewinnen kann."

Alex Baumgärtel, Leiter von Kalex Engineering: :
“ Die exklusive Zusammenarbeit mit KTM als Motorlieferant ist ein Schritt nach vorn für uns. Wir wissen bereits viel über die Entwicklung der Moto3 Motoren bei KTM. Wir sind sicher, dass wir damit eine ausgezeichnete Basis für unsere Rennmaschine haben. Durch diese Zusammenarbeit können wir weiter auf unsere bisherigen Erfolge in der Moto2 aufbauen. Wir freuen uns auf 2012 und das, was kommt."

Tags:
MotoGP, 2011

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›