Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl bleibt an der Moto2-Spitze



Stefan Bradl war erneut der, der im verlängerten Training zum Iveco TT Assen 
Wochenende die Pace vorgab. Er lag über eine halbe Sekunde vor Scott Redding 
vom Marc VDS Racing Team und Aleix Espargaró (Pons HP 40).


Bradl stach seine Rivalen im zweiten freien Training zum Iveco TT Assen Wochenende aus. Mit der schnellsten Runde von 1:39.488 Minuten setzte er sich schon früh in der 65-minütigen Session an die Spitze. Damit war er 0.566 Sekunden schneller als Redding auf dem zweiten Platz. Espargaró fuhr mit 1:40.054 Minuten die drittschnellste Zeit und war weitere 0.719 Sekunden hinter dem Deutschen.

Die Italiener Michele Pirro (Gresini Racing Moto2) und Simone Corsi (Ioda Racing Project) standen auf der vierten und fünften Position und wurden nur durch 94 Tausendstelsekunden getrennt. Dahinter reihte sich Bradley Smith (Tech 3) ein. Er erholte sich gut von einem Sturz und fuhr auf den sechsten Rang. Auch Pol Espargaro (HP Tuenti Speed ​​Up), erholte sich gut von seinem Sturz vom Vortag und gesellte sich zu den schnellsten Piloten.

Claudio Corti (Italtrans Racing), Yuki Takahashi (Gresini Racing) und Alex de Angelis (JiR Moto2) komplettierten die Top-10 in einer Session, die ohne Zwischenfälle verlief, erst als der Regen in den letzten 15 Minuten einsetzte, stürzte zunächst Elena Rosell, die Ersatzfahrerin von Julián Simón bei Mapfre Aspar.

Zwölf Minuten vor Ende der Session flogen Javier Forés (Mapfre Aspar), Ricky Cardús (QMMF Racing Team) und schließlich noch Kenny Noyes (Avintia-STX) am gleichen Punkt der Strecke, in Kurve 10 ab. Alle Fahrer verließen zu diesem Zeitpunkt die Strecke, lediglich Andrea Iannone (Speed Master) und Anthony West (MZ Racing) gingen noch einmal raus mit dem Versuch, ihre Zeiten zu verbessern.

Tags:
Moto2, 2011, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›