Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pramac will nach Assen-Enttäuschung in Mugello zurückschlagen

Pramac will nach Assen-Enttäuschung in Mugello zurückschlagen

Nach dem Sturz von Loris Capirossi im Qualifying, ereilte Teamkollege Randy de Puniet im Rennen das gleiche Schicksal.

Über dem Pramac Racing Team schwebt eine Wolke der Enttäuschung: Der Grand Prix des Franzosen dauerte nur eine Runde, danach warf er sein Motorrad in der ersten Kurve weg. Nach einem Rennen zum Abhaken will das Pramac Team nun beim nächsten Rennen in Mugello in eine neue Saison starten - auf einer Strecke, die für Ducati ein Schlüssel-Event darstellt. Damit ist diese Piste offenkundig der richtige Ort, um motivierter denn je auf die Erfolgsspur zurückzukehren.





Randy De Puniet :

"Ich bin richtig traurig über das, was heute passiert ist. Ich wollte dieses Rennne mit einem guten Resultat beenden, aber ich rutschte zu Beginn der zweiten Runde weg. Diese negative Periode scheint für mich und mein Team eine Never Ending Story zu werden. Heut hätte ich zumindest Achter oder Neunter werden können. Mir tut das sehr leid, ich muss mich bei meinem Team und meinen Mechanikern entschuldigen, die immer hart für mich arbeiten. Aber heute habe ich einen großen Fehler gemacht und die Kontrolle über mein Motorrad verloren. Ich hoffe, dass die Ducati in Mugello bereit sein wird, um ihr bestes zu geben, ich werde ganz sicher am Maximum pushen, um gut abzuschneiden.”

Pramac Racing Team Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, IVECO TT ASSEN, Randy de Puniet, Loris Capirossi, Pramac Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›