Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati Team bereit für das Heimrennen in Mugello

Ducati Team bereit für das Heimrennen in Mugello

Das Ducati-Team macht die kurze Reise an den frisch renovierten Kurs von Mugello, wo am Sonntag das erste seiner zwei Heimrennen gefahren wird.

Valentino Rossi wird ohne Jeremy Burgess unterwegs sein. Der Crewchief ist nach Australien zurückgekehrt, um bei seiner Frau zu sein, die sich einer Reihe von medizinischen Untersuchungen unterziehen muss und möglicherweise einen dringen chirurgischen Eingriff benötigt. Das Team und die Ducati-Techniker haben Burgess und seiner Familie das Beste gewünscht und sie freuen sich darauf, ihn in drei Wochen bei Runde 9 auf dem Sachsenring in Deutschland wieder bei sich begrüßen zu können. In der Zwischenzeit wird Burgess' Rolle als Crewchief von Max Bartolini gefüllt, der normalerweise als technischer Team Manager beim Ducati Marlboro Team arbeitet. Fabiano Sterlacchini wird diese Woche seinen Platz übernehmen.

Ducati bedankt sich beim Team Pramac, das immer sehr eng mit dem Hersteller zusammenarbeitet, dass Sterlaccini zur Verfügung gestellt wurde. Er arbeitet normalerweise als technischer Team Manager und Strecken-Ingenieur für Loris Capirossi, der wegen einer Verletzung den Italien GP verpassen wird.

Die Strecke in Mugello ist eine von Rossis Lieblingsstrecken, da der Italiener dort nicht weniger als neun Mal in den verschiedenen Klassen gewonnen hat. Nicky Hayden war 2006 in Mugello auf dem Podest und mag die Strecke ebenfalls sehr gerne. Wie immer darf das Team auf die Unterstützung tausender Ducatisti bauen, die es von zwei prächtigen Tribünen in der Correntaio-Kurve aus anfeuern werden.

Valentino Rossi:
"Zuerst möchte ich Jeremy alles Gute wünschen, der aufgrund wichtiger persönlicher Gründe dieses Wochenende nicht bei uns sein kann. Wir werden ihn in der Garage sehr vermissen, aber wir freuen uns darauf, ihn am Sachsenring wiederzusehen. In der Zwischenzeit müssen wir versuchen, in Mugello stark zu sein. Wir sind hier mit der GP12 gefahren, aber weil unser Motorrad eine 800er ist, reagiert es ein wenig anders auf Abstimmungen und außerdem ist sie erst in der ersten Phase der Entwicklung. Es wird nun überlebenswichtig sein, schnell den richtigen Weg für das Setup zu finden, da es wichtig ist, dass wir uns in jeder Session steigern, um uns in einer guten Position zu qualifizieren. Die Strecke gehört zu meinen liebsten und ich war dort immer ziemlich gut. Nach dem letztjährigen Unfall dorthin zu kommen, ist für mich kein Problem, denn bei den jüngsten Tests hat es mir dort sehr viel Spaß gemacht, zu fahren; so wie es immer ist. Ich hoffe auf eine große Masse an Fans und dass ich in der Lage sein werde, besser abzuschneiden als bisher, denn das ist ein sehr wichtiges Rennen."

Nicky Hayden:
"Auch wenn wir zur Zeit vielleicht nicht unsere besten Moment haben, ist Mugello etwas ganz Besonderes für das Team. Ich weiß, dass die Fans dorthin kommen und uns unterstützen werden, gerade jetzt mit einem italienischen Fahrer. Ich liebe diese Strecke, auch wenn es keine derjenigen ist, auf welcher ich die besten Resultate hatte. Darum erwarte ich auch kein leichtes Wochenende. Wir werden viele Erwartungen zu befriedigen haben und es sollte, mit dem ganzen Hype, ein kurzweiliges Wochenende werden. Ich freue mich wirklich darauf."

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Nicky Hayden, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›