Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Non-Stop-MotoGP-Plan geht in Mugello weiter

Non-Stop-MotoGP-Plan geht in Mugello weiter

Das Tempo der Saison 2011 steigert sich, den die MotoGP-Weltmeisterschaft reist schon zur achten Runde des Jahres, dem Gran Premio d'Italia TIM in die Toskana.

Die zweite Welle von aufeinanderfolgenden Runden beginnt an diesem Wochenende mit der achten Runde der MotoGP-Weltmeisterschaft 2011 in Mugello. Der Gran Premio d'Italia TIM findet direkt nach dem Assen-Rennen statt, die Meisterschaft nimmt Tempo an.

Nachdem er seinen Meisterschaftsvorsprung nach sieben Runden auf 28 Punkte ausbauen konnte, scheint Casey Stoners Position an der Spitze der Gesamtwertung immer stärker zu werden und der Repsol Honda Pilot wird versuchen, auch in Italien in beeindruckender Form fort zu fahren. Der zweite Platz in Assen war Stoners 49. Podium in der Königsklasse und der Australier wird damit erst der zwölfte Fahrer aller Zeiten, der in der nächsten Zeit zum 50. Mal auf das Treppchen klettert.

Stoners Hauptverfolger ist Jorge Lorenzo. Der Yamaha Factory Racing Fahrer hat jedoch schon eine größere Lücke auf seinen Rivalen. Der amtierende Weltmeister schaffte es in Assen, den sechsten Platz zu sichern, nachdem er in der ersten Runde ohne eigenen Fehler gestürzt war. Ein erster Sieg in der Königsklasse in Mugello steht an oberster Stelle von Lorenzos Herausforderungen. Andrea Dovizioso wird sein Heimpublikum beeindrucken wollen. Der Repsol Honda Pilot stand in den letzten beiden Runden auf dem Podium und rückte damit mit nur noch neun Punkten Rückstand näher an Lorenzo heran.

Die meisten Blicke werden sich an diesem Wochenende auf Valentino Rossi und sein Ducati Team richten, denn das Werk aus Borgo Panigale und der Italiener stehen vor einem sehr wichtigen Heimrennen. Nachdem er in Assen 30 Sekunden hinter dem Rennsieger Ben Spies landete, gibt es noch immer viel Arbeit, aber Mugello ist eine Strecke, auf der Rossi einen ungeschlagenen Rekord hält – zwischen 2002 und 2008 gewann er in sieben aufeinanderfolgenden Jahren. Letztes Jahr war der Mugello GP der Ort seiner Beinverletzung, die Rossis 230 Rennstarts unterbrachen. Trotzdem ist Mugello für den Italiener immer ein besonderes Wochenende.

Ein weiterer interessanter Punkt in Mugello wird die Rückkehr von Dani Pedrosa. Der Repsol Honda Pilot, der sich in Le Mans das Schlüsselbein gebrochen hatte und dadurch die letzten drei Runden auslassen musste, bestätigte am Montag, dass er in Italien fahren wird. Mugello war die Szene seines ersten von vier Siegen 2010, wo er sich von der Pole-Position aus den Flag-to-Flag-Sieg schnappte.

Ben Spies kommt Frisch nach seinem ersten MotoGP-Sieg in Assen in Italien an, ein Sieg der zahlreiche Meilensteine setzte, unter anderem wurde er der erste amerikanische Rennsieger seit Nicky Hayden in Laguna Seca 2006. Der Yamaha Factory Racing Pilot wurde damit auch der erste Fahrer, der seit Dovizioso (Donington 2009) seinen ersten MotoGP-Sieg holte.

Spies Landsmann Nicky Hayden wird für Ducati zu Hause stark auftreten wollen, während Hiroshi Aoyama zum San Carlo Honda Gresini Team zurückkehrt, nachdem er Pedrosa bei Repsol Honda in Assen ersetzt hatte. Aoyamas Teamkollege Marco Simoncelli wartet noch immer auf sein erstes MotoGP-Podest, besonders vor dem Heimpublikum (für Team und Fahrer) und obwohl er bei den letzten fünf Rennen aus der ersten Reihe gestartet ist (inklusive der Pole in Katalonien und Assen).

Das Monster Yamaha Tech 3-Duo mit Colin Edwards und Cal Crutchlow fuhr zuletzt beeindruckend. Letzterer wird dieses Mal zum ersten Mal in Mugello fahren, da er sich in seiner Rookie-Saison befindet. Bei Toni Elías steht für sein LCR Honda-Team das Heimrennen an. Héctor Barberá (Mapfre Aspar), Álvaro Bautista (Rizla Suzuki) und Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) suchen nach Assen den Weg zurück auf die Erfolgsspur, für das Pramac Racing Team wird Randy de Puniet der einzige Vertreter sein. Es ist das Heimrennen des Teams und wäre dies auch für Loris Capirossi, doch wie sich herausgestellt hat muss er passen. Bei seinem Sturz im Qualifying von Assen brach sich der Italiener zwei Rippen und verletzte sich an der Schulter und verpasst daher sein Heimrennen.

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›