Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erste Reihe für Spies trotz verregneter Qualifikation in Mugello

Erste Reihe für Spies trotz verregneter Qualifikation in Mugello

Yamaha Factory Racing Fahrer Ben Spies holte sich Startplatz zwei in der Qualifikation zum Gran Premio d’Italia TIM in Mugello.

Yamaha Factory Racing Fahrer Ben Spies holte sich in der Qualifikation für Mugello den zweiten Platz in der Startaufstellung. Der Sieger des Grand Prix von Assen nutze eine Strecke, die zu Beginn der Qualifikation noch trockener war und legte seine schnellste Runde im zehnten Umlauf hin. Die restliche Zeit des Abschlusstrainings verbrachte Spies in der Box, denn seine Position war durch die schlechter werdenden Bedingungen gesichert. Der Texaner war am Morgen noch auf Platz vier in der Zeitenliste gekommen und versuchte dabei ein perfektes Setup für die strecke zu finden.

Jorge Lorenzo hatte eine weniger erfreuliche Session. Der Mann aus Mallorca versuchte trotz schlechter werdenden Bedingungen seine Rundenzeit zu verbessern, doch eine gute Chance ergab sich nicht. Damit startet er von Platz fünf ins Rennen, obwohl der amtierende Weltmeister am Morgen mit 1:48.080 Minuten die schnellste Zeit hingelegt hatte.

Ben Spies:
“Alle konnten nur um die zehn Runden heute Nachmittag fahren, dadurch haben wir auch nur einen Satz Reifen verwendet, für morgen haben wir also genügend übrig. Wir sind recht zuversichtlich, dass wir wissen welchen Reifen wir verwenden werden. Ich wünschte mir aber schon, dass wir eine ganze Stunde Zeit gehabt hätten, war aber nicht so. Das ist für alle gleich. Wir glauben, dass wir die Maschine noch ein bisschen verbessern können, daran werden wir arbeiten und dann versuchen um das Podium zu fahren.

Jorge Lorenzo:
"Ich bin heute Morgen wirklich richtig gut gefahren. Das Motorrad hat gut funktioniert, aber am Ende der Qualifikation konnte ich mich nicht mehr verbessern. Es ist sehr schwierig bei den nassen Bedingungen zu fahren und die Pole war für die Fahrer bestimmt, die ein größeres Risiko eingingen. Es ist schade, denn ich hatte auf mehr gehofft. Mein Ziel ist es, zu versuchen, ganz nach vorn zu fahren. Deshalb ist es wichtig, gut zu starten. Mein ganzes Team ist konzentriert, ein weiteres gutes Rennen abzuliefern: Sie arbeiten so hart für unseren Heim-Grand-Prix. Nach Silverstone und Assen wünschen wir uns, wieder auf dem Podium zu landen!"

Yamaha Factory Racing Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, QP, Jorge Lorenzo, Ben Spies, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›